Polizei NRW: Nach Unfall mit gestohlenem Auto – Fahrer flüchtet zu Zeugen gesucht

Polizeiband

Krefeld (ddna)

Am gestrigen Dienstag (5. Januar 2021) ist ein Autofahrer zu Fuß geflüchtet, nachdem er mit einem gestohlenen Wagen einen Unfall an der Bahnstraße verursacht hatte.

Gegen Vormittag war der BMW – Fahrer auf der Bahnstraße in Richtung Hansastraße unterwegs. Kurz vor der Kreuzung zur Philadelphiastraße kam er aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, stieß mit einem geparkten BMW zusammen und schob diesen auf einen Opel auf. Durch den Aufprall hob die rechte Seite seines Wagens vom Boden ab, so dass er auf den beiden linken Reifen einige Meter weiterfuhr. Als der Wagen zum Stehen kam, stieg der Fahrer aus und flüchtete zu Fuß.

Ein 33-jähriger Zeuge, der hinter dem BMW in derselben Richtung unterwegs war, verfolgte den Fahrer mit seinem PKW und forderte ihn während der Fahrt durch das geöffnete Fenster auf, stehen zu bleiben. Der Mann lief jedoch weiter über die Philadelphiastraße, von dort nach links in die Schwertstraße und weiter in die Elisabethstraße. Dort verlor der Zeuge den Fahrer aus den Augen und informierte die Polizei.

Die Beamten konnten den Flüchtigen nicht mehr antreffen. Es stellte sich heraus, dass der BMW am Mittwoch (7. Oktober 2021) in Schwelm (Ennepe – Ruhr-Kreis) entwendet worden war.

Der Mann ist circa 35 Jahre alt und etwa 1,80 Meter groß. Er trug schwarze „Arbeitskleidung“, bei dem das Oberteil mit neongelben Applikationen versetzt ist und eine schwarze Mütze.

Für Hinweise wenden Sie sich bitte telefonisch an 02151 6340 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de. (6)

Quelle: Polizeipräsidium Krefeld, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)