Polizei NRW: Unfallflucht mit Roller

Polizeiauto auf der Straße

Köln (ddna)

Dass Polizisten nicht so einfach aufgeben, hat gestern (6. Januar 2021) ein 21 Jahre alter Rollerfahrer in Köln – Mülheim erlebt. Nach zwei Anhalteversuchen und einer Unfallflucht mit vier beschädigten Fahrzeugen stellten die Polizisten ihn an seiner Wohnanschrift und stellten die Piaggio sicher. Der Mann ist nicht im Besitz eines gültigen Führerscheins.

Eine Streife hatte am Morgen versucht, den jungen Mann auf dem Pfälzischen Ring anzuhalten und zu kontrollieren. Dem jungen Mann gelang es zunächst, über ein Schulgelände zu entkommen. Er geriet aber 40 Minuten später auf dem Bergischen Ring erneut ins Blickfeld der Streife. Beim zweiten Fluchtversuch stieß er auf der Bachstraße mit einem stehenden Auto zusammen. Der Roller schlitterte mehr als 20 Meter über die Straße und beschädigte dabei drei weitere Fahrzeuge. Trotz leichter Verletzungen erreichte der Mann sein Zuhause auf dem ramponierten Roller kurz vor der Polizei.

Das Verkehrskommissariat 2 übernimmt die weiteren Ermittlungen.

Quelle: Polizei Köln, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)