Blaulicht BW: Größerer Drogenfund – Ermittlungen der Kriminalpolizei

Polizeiauto

Freiburg (ddna)

Gemeinsame Pressemittelung der Staatsanwaltschaft Lörrach und des Polizeipräsidiums Freiburg:

Rheinfelden: Größerer Drogenfund – Ermittlungen der Kriminalpolizei

Vorgestern Nacht (6. Januar 2021) wurde die Polizei über eine Ruhestörung im Bereich der Innenstadt informiert. Beim Betreten eines Kellers in einem Mehrfamilienhaus konnte die Polizei zunächst vier Personen und eine geringe Menge an Drogen auf einem Tisch feststellen.

Bei der Durchsuchung der Räume wurden drei weitere Personen festgestellt, welche sich offenbar zunächst versteckten. Zudem wurden unter anderem mehrere hundert Gramm einer Substanz, bei welcher es sich möglicherweise um Amphetamin handelt und mehrere Hundert Ecstasy – Pillen gefunden und sichergestellt. Die weitere Bearbeitung wurde von der Kriminalpolizei Lörrach übernommen. In diesem Zusammenhang wurden fünf Wohnungen durchsucht. Alle Personen erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz. Gegen die Hauptverdächtigen, einen 34-jährigen und einen 29- jährigen Mann, wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Lörrach am Donnerstag durch das Amtsgericht Lörrach Untersuchungshaftbefehle erlassen, die gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt wurden. Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: Polizeipräsidium Freiburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)