Polizei NRW: Rangelei mit Ladendieb

Polizeiauto auf der Straße

Bielefeld (ddna)

MK / Bielefeld – Mitte – Am Donnerstagvormittag, 7. Januar 2021, nahmen Polizeibeamte eine Anzeige wegen eines räuberischen Diebstahls in einer Drogeriemarktfiliale an der Bahnhofstraße auf. Ein Ladendetektiv und Zeugen stoppten einen Parfumdieb mit Beute im Wert von über 320 Euro.

Der Ladendetektiv beobachtete gegen Vormittag einen Dieb in der Filiale in Nähe der Arndtstraße. Er erkannte, dass der Jugendliche vier Parfumflacons aus dem Regal nahm und in einer Tasche verstaute.

Der Verdächtige wollte das Geschäft verlassen, ohne die Artikel zu bezahlen. Er reagierte auf die Ansprache des Ladendetektivs nicht und versuchte zu flüchten. Daran hinderten ihn der Detektiv mit einer Angestellten und einem Passanten.

Bei der Rangelei erlitten sowohl der Ladendetektiv als auch der Dieb keine schwerwiegenden Verletzungen im Handbereich. Der 17-jährige Bielefelder trug vier Parfumfläschchen bei sich und äußerte sich nicht zu dem räuberischen Diebstahl. Allerdings räumte er ein, dass es ihm leid tun würde.

Quelle: Polizei Bielefeld, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)