Polizei NRW: Rotlicht missachtet – zwei Personen verletzt

Polizeiauto auf der Straße

Gütersloh (ddna)

Gütersloh (HL) – gestern Abend (8. Januar 2021) kam es zu einem Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen und hohem Sachschaden an der Berliner Straße (B 61), Höhe Sandbrink in Gütersloh.

Zuvor wurde durch einen 26-jährigen Gütersloher der mit seinem Audi die B 61 aus Richtung Wiedenbück, in Richtung Bielefeld befuhr, eine Rotlicht zeigende Lichtsignalanlage mißachtet. Zeitgleich bog ein 37-jähriger rumänischer Staatsbürger mit Wohnort in Gütersloh mit ebenfalls einem Audi aus der Straße Sandbrink auf die B 61 ein. Es kam daraufhin im Einmündungsberich zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Durch die Wucht wurde der Pkw des 37 -jährigen in den querenden Straßenverkehr geschleudert. Dort kam es erneut zum Zusammenprall mit dem Ford eines 44-jährigen aus dem Landkreis Osnabrück.

In der Folge wurden der 26- jährige, sowie der 37-jährige verletzt und mussten durch alarmierte Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser verbracht werden. Lebensgefahr bestand nicht.

Die beteiligten Fahrzeuge wurden massiv beschädigt, zwei von ihnen waren nicht mehr fahrfähig. Die Polizei schätzt den gesamt entstandenen Sachschaden auf ca. 15.000 Euro.

Die Unfallstelle war für die Zeit der Unfallaufnahme komplett gesperrt. Die Fahrbahn musste großflächig von Splittern gereinigt werden. Weitere polizeiliche Ermittlungen zum Unfallhergang schließen sich an.

Quelle: Polizei Gütersloh, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)