Blaulicht BW: Bundespolizei stellt falsche Dokumente sicher

Polizeiweste

Rheinmünster (ddna)

Im Rahmen der grenzpolizeilichen Ausreisekontrolle eines Fluges nach London, haben Beamte der Bundespolizei am Flughafen Karlsruheen – Baden vorgestern (8. Januar 2021) einen falschen italienischen Reisepass sowie einen falschen italienischen Führerschein sichergestellt. Mit diesen Dokumenten wies sich ein 25-jähriger albanischer Staatsangehöriger den Beamten gegenüber aus. In der polizeilichen Vernehmung gab er an, beide Dokumente für 1.500 Euro in Italien gekauft zu haben, um damit über den Flughafen Karlsruheen – Baden nach London zu reisen. Zudem wurde sein albanischer Reisepass aufgefunden, nachdem er ausgesagt hatte, das Dokument kurz vor der Sicherheitskontrolle weggeworfen zu haben. Auf Anordnung des zuständigen Amtsgerichts wurde er in Abschiebehaft genommen, in die Abschiebehafteinrichtung Pforzheim eingeliefert und heute Morgen über den Flughafen Frankfurt am Main nach Albanien abgeschoben.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Offenburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion