Unfall BW: Pkw überschlagen, Fahrerin nur leicht verletzt – 10.000 Euro Schaden

Polizeiweste

Sinsheim (ddna)

Eine 21-jährige Frau aus Kirchardt befuhr heute Morgen mit ihrem VW die K4277 aus Richtung Weiler kommend in Richtung Waldangelloch. Unmittelbar vor der Abzweigung Sinsheim – Hammerau kam sie aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit von der glatten Fahrbahn ab. Sie lenkte dagegen, wodurch sich der Pkw überschlug, in den linken Straßengraben geriet, wo er dann auf dem Dach liegend zum Stillstand kam. Die 21-Jährige wurde an der Unfallstelle durch einen Notarzt und eine RTW – Besatzung versorgt und vorsorglich in eine Klinik gebracht. Nach derzeitigen Erkenntnissen erlitt sie keine schweren Verletzungen. Am VW entsteht Totalschaden in Höhe von 10.000 Euro, der Pkw musste abgeschleppt werden. Die Feuerwehr aus Hilsbach (zwei Fahrzeuge / 14 Einsatzkräfte) und die Feuerwehr aus Weiler (zwei Fahrzeuge / 11 Einsatzkräfte) unterstützen die Maßnahmen an der Unfallstelle. Die K4277 wurde zunächst beidseitig gesperrt, konnte jedoch kurz darauf wieder frei gegeben werden.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Weniger Unfälle in Baden-Württemberg

Seit 1953 die offizielle Statistik für unser Bundesland eingeführt wurde, gab es noch nie so wenig Unfälle wie im ersten Halbjahr 2020!

Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl zu den Halbjahreszahlen: „Die Anzahl der Verkehrstoten und der auf baden-württembergischen Straßen verletzten Bürgerinnen und Bürger ist auf historischen Tiefständen. Natürlich ist diese Entwicklung in großen Teilen auf die Corona-Pandemie und das damit verbundene verringerte Verkehrsaufkommen zurückzuführen.

Bemerkenswert sind die gesunkenen Unfallzahlen auf jeden Fall: von 161.817 im ersten Halbjahr 2019 auf 126.198 im ersten Halbjahr 2020 ( -22%) Immer noch nicht gut: Bei diesen Crashs wurden 14.618 Personen leicht (- 21,1%) und 3.352 Personen schwer verletzt (- 12,9%). 146 Menschen (- 31,8%) starben auf Baden-Württembergs Straßen.

Blaulicht Redaktion