News Recklinghausen: Ein – und Aufbrüche

Polizeiband

Recklinghausen (ddna)

Dorsten:

Am Samstagabend sind Unbekannte in ein Wohnhaus auf der Baumbachstraße eingebrochen. Nachdem eine Terrassentür aufgehebelt wurde, wurde in einem Zimmer ein Schumckkasten durchsucht.

Marl:

Auf der Halterner Straße wurde zwischen Samstagnachmittag und dem späten Samstagabend ein weißer Peugeot Boxer aufgebrochen. Die unbekannten Täter hatten es offensichtlich auf Werkzeug abgesehen – gestohlen wurde unter anderem eine Bohrmaschine, ein Heißluftföhn und mehrere Kabeltrommeln. Die Polizei sucht Augenzeugen.

Auf der Brucknerstraße hat es am Wochenende einen Einbruch in ein Mehrfamilienhaus gegeben. Gestohlen wurde nichts, die Täter sind auch in keine Wohnung eingedrungen. Eine Bewohnerin hatte am Samstagnachmittag zwei verdächtige Personen im Hausflur gesehen. Noch ist unklar, ob diese Personen etwas mit dem Einbruch zu tun haben. Die Beiden werden wie folgt beschrieben: 1) weiblich, Anfang 20, ca. 1,60 bis 1,75m groß, dunkle lange Haare zu einem Zopf gebunden. Eher zierlich gebaut. 2) männlich, ebenfalls Anfang 20, ca. 1,70 bis 1,80m groß, dunkle kurze Haare. Eher zierlich gebaut. Wer Angaben zu den beiden Personen machen kann, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Oer – Erkenschwick:

Auf dem Kiesenfeldweg sind Unbekannte am frühen Freitagabend in ein Wohnhaus eingebrochen. Die Täter hebelten eine Terrassentür auf und durchsuchten dann mehrere Räume im Haus. Gestohlen wurde Schmuck. Als die Bewohnerin den Einbruch bemerkte, sah sie noch, wie zwei bis drei Personen aus ihrem Garten in Richtung Feld flüchteten.

Auf der Ewaldstraße wurde ein Einbruch in einen „Shisha-Container“ angezeigt. Demnach wurden dort am Sonntag, zwischen 18 und 19 Uhr, Bargeld und eine Shisha aus dem Container gestohlen.

Auf der Stimbergstraße haben Unbekannte am Sonntagabend die Notausgangstür einer Bäckerei – Filiale aufgebrochen. Anschließend wurden die Räume durchsucht. Gestohlen wurde nach bisherigen Erkenntnissen nichts.

Recklinghausen:

Auf dem Westring wurde zwischen Samstagabend und Sonntagmittag in ein Fitnessstudio eingebrochen. Die unbekannten Täter kletterten über ein Vordach aufs Dach und stiegen dann – über eine Oberlicht – in das Gebäude ein. Die Einbrecher erbeuteten unter anderem Fernseher, einen Beamer und Schlüssel. Die Polizei sucht Augenzeugen, die Verdächtiges mitbekommen haben.

Auf der Martinistraße sind Unbekannte zwischen Samstagabend und Sonntagmittag in einen Lebensmittelladen eingebrochen. Die Täter kamen offensichtlich über ein Fenster ins Gebäude und erbeuteten eine Kasse mit Bargeld.

Auf der Langobardenstraße wurde zwischen Freitagnachmittag und Samstagmittag ein weißer Renault Traffic aufgebrochen. Die unbekannten Täter haben unterschiedliche Werkzeugmaschinen im Wert von mehreren hundert Euro aus dem Laderaum gestohlen. Was genau fehlt, muss noch ermittelt werden. Auch auf der Gersdorffstraße wurde ein Kleintransporter aufgebrochen. Am Sonntagabend, zwischen 18:30 und 22 Uhr haben Unbekannte aus dem Fahrzeug unter anderem einen Stemmhammer, eine Stichsäge und einen Bohrhammer gestohlen.

Hinweise zu den Ein – und Aufbrüchen nimmt die Polizei unter 08001 111 entgegen.

Quelle: Polizeipräsidium Recklinghausen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Wenn weder Polizei noch Alarmanlage helfen – Einbrüche in NRW

Zunächst eine gute News: in Nordrhein-Westfalen wird in diesem Jahr weniger eingebrochen. Spezialisten der Polizei hatten allerdings angenommen, dass die Zahlen noch stärker zurückgehen.

Durch das zehntausendfache Arbeiten im Home-Office sind vielen Tätern Einbruchsversuche zu gefährlich.

In den erster sechs Monaten dieses Jahres gab es aber immer noch 80 Einbrüche – jeden Tag, in ganz NRW. Kein großartiger Rückgang, aber im ersten Halbjahr 2019 waren es noch 600 Delikte mehr als jetzt. Von 14.900 Fällen auf 14.360 Fälle, ein Minus von 3,6% – eine gute News, aber keine Großartige.