Blaulicht BW: Beteiligter von illegalem Autorennen schwerverletzt

Polizeiauto

Pforzheim (ddna)

Ein 29- jähriger Audifahrer mit schweren Verletzungen sowie Sachschaden von mehreren Tausend Euro sind offenbar das Ergebnis eines illegalen Autorennens am Montagabend bei Pforzheim.

Der 29-Jährige war am Abend auf der Bundesstraße 10 in Richtung Niefern – Öschelbronn unterwegs, als er sich nach derzeitigem Ermittlungsstand offenbar vom Fahrer eines schwarzen BMW provoziert fühlte. In der Folge soll sich dann ein Rennen entwickelt haben, bei dem beide Autofahrer stark beschleunigten. Zwischen der Abzweigung nach Eutingen und der Enzbrücke geriet der Audifahrer wohl ins Schleudern und kam von der Fahrbahn ab. Das Auto krachte in die Leitplanke, drehte sich und kam schließlich entgegen der Fahrtrichtung auf der Straße zum Stehen. Während der schwarze BMW, zu dem nichts Weiteres bekannt ist, davonfuhr, wendete auch der 29 -Jährige sein Auto und versuchte, von der Unfallstelle zu flüchten. Hinterherfahrenden Zeugen gelang es jedoch, den Audifahrer zum Anhalten zu bewegen und ihn bis zum Eintreffen der Polizei von einer weiteren Flucht abzuhalten. Der 29-Jährige musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden, an seinem Auto und der Leitplanke entstand Sachschaden von insgesamt rund 4.000 Euro. Ein bei dem Audifahrer durchgeführter Drogentest ergab Hinweise auf vorausgegangenen Drogenkonsum. Außerdem stellte sich heraus, dass er im Besitz eines gefälschten Führerscheins ist. Der 29-Jährige musste eine Blutprobe abgeben, den gefälschten Führerschein behielten die Beamten ein. Ihn erwarten nun Anzeigen wegen gleich mehrerer Delikte. Neben Polizei und Rettungsdienst waren auch die Feuerwehr sowie die Technischen Dienste der Stadt Pforzheim im Einsatz.

Zeugen, die Hinweise auf den schwarzen BMW oder dessen Fahrer geben können, werden gebeten, sich unter 07231 186-3111 bei der Verkehrspolizeiinspektion zu melden.

Frank Weber, Pressestelle

Quelle: Polizeipräsidium Pforzheim, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)