Unfall BW: Neuried, A 5 – Nach Auffahrunfall schwer verletzt

Polizeiweste

Neuried (ddna)

Nach einem Unfall am Dienstagmorgen in Höhe Neuried ist die rechte Fahrspur in Richtung Basel derzeit gesperrt. Der Straßenverkehr wird über den linken Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Nach bisherigen Erkenntnissen ist der Fahrer eines Mercedes – Sprinters kurz nach 6 Uhr mit hoher Geschwindigkeit in das Heck eines Sattelzugs geprallt, sodass sich die Fahrzeugfront unter den Auflieger geschoben hat. Der 61 Jahre alte Fahrer des Sprinters musste von Einsatzkräften der Feuerwehr Offenburg aus seinem Fahrzeug befreit und mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Fahrer des Sattelzugs blieb nach ersten Feststellungen unversehrt. Möglicherweise ist zur Bergung der Unfallfahrzeuge nochmals eine Vollsperrung notwendig. Der Sachschaden dürfte im Bereich mehrere Zehntausend Euro liegen.

Quelle: Polizeipräsidium Offenburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Polizei in BaWü registriert weniger Unfälle

1953 startete in unserem Bundesland die amtliche Unfallstatistik und die gute Nachricht: Noch nie gab es seitdem so wenig Unfälle wie im ersten Halbjahr 2020!

Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl zu den Halbjahreszahlen: „Die Anzahl der Verkehrstoten und der auf baden-württembergischen Straßen verletzten Bürgerinnen und Bürger ist auf historischen Tiefständen. Natürlich ist diese Entwicklung in großen Teilen auf die Corona-Pandemie und das damit verbundene verringerte Verkehrsaufkommen zurückzuführen.

Bemerkenswert sind die gesunkenen Unfallzahlen auf jeden Fall: im ersten Halbjahr 2019 von 161.817 auf 126.198 im ersten Halbjahr 2020 (minus 22%). Immer noch nicht gut: Die Zahl der Todesopfer ist mit 146 immer noch um 146 zu hoch. Weitere 19.000 Menschen wurden schwer- oder leichtverletzt.