Polizei NRW: Ohrfeige im Parkplatz – Streit

Polizeiauto

Herscheid (ddna)

Im Streit um einen freien Parkplatz gab es am Sonntag an der Nordhelle eine Backpfeife für einen Autofahrer. Eine 27-jährige Gelsenkirchenerin verteidigte eine freie Fläche auf einem Wanderparkplatz in Herscheid mit Körpereinsatz. Ein 32-jähriger Plettenberger erblickte gegen Nachmittag die freie Parkbucht und wollte seinen Wagen in die Lücke lenken. Allerdings stand dort eine Frau mit Hund. Sie rief dem Fahrer zu, der Parkplatz sei „reserviert“. Der Fahrer ließ sich nicht beirren. Er rief zurück, dass man keine Parkplätze reservieren dürfe und rangierte auf die freie Fläche. Darauf habe die Frau gegen sein Auto getreten. Der Mann stieg aus und fing sich die Ohrfeige. Darauf rief er die Polizei. Die Frau erklärt ihre Reaktion mit einer „Notwehr“. Der Fahrer habe beinahe ihren Hund überfahren (deshalb der abwehrende Fußtritt) und habe sie geschubst – deshalb der Schlag.

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)