Polizei NRW: Raubversuch in der Zeugenaufruf

Polizeiband

Köln (ddna)

Ein Unbekannter hat am Montagabend (11. Januar 2021) gegen 22 Uhr versucht einem Passanten (66) in einer Bahnunterführung in der Marzellenstraße die Umhängetasche zu entreißen. Nach einer kurzen Rangelei flüchtete der Täter ohne Beute zu Fuß in Richtung Komödienstraße. Der 66 -Jährige vermutet, dass der Räuber ihm von einem Bahnsteig am Breslauer Platz aus gefolgt war, nachdem er dem Fremden auf seine Frage nach Geld nichts gegeben hatte. Die Polizei sucht Augenzeugen.

Der überfallene Kölner beschreibt den etwa 30 bis 35 jährigen, mutmaßlich Deutschen, als „bulligen“ Typ mit dunklen, kurzen Haaren, der zum Tatzeitpunkt eine Sportjacke trug.

Augenzeugen, die Hinweise zum Tatgeschehen oder dem Flüchtigen geben können, werden gebeten, sich telefonisch unter 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de bei den Ermittlern des Kriminalkommissariats 14 zu melden.

Quelle: Polizei Köln, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion