Blaulicht BW: Region – Gurt – und Handykontrollen / Mehrere Fahrerinnen und Fahrer stoppte die Polizei am Montag in der Region.

Polizeiauto auf der Straße

Ulm (ddna)

Insgesamt musste die Polizei 16 Verstöße feststellen, bei denen Verkehrsteilnehmende durch das Handy abgelenkt oder nicht angeschnallt waren. In Bad Schussenried ahndete die Polizei einen Handy – und vier Gurtverstöße. In Biberach benutzten drei Fahrer das Handy, zwei waren nicht angegurtet. Drei weitere Handyverstöße ahndete die Polizei in Laupheim. Dort waren auch zwei nicht angeschnallt, wie ein 24-Jähriger in Dürmentingen.

Auch in Zeiten von Corona möchte die Polizei für Sicherheit auf den Straßen sorgen. Sie appelliert dringend, während der Fahrt das Telefon liegen zu lassen, da ansonsten die Aufmerksamkeit auf das Verkehrsgeschehen stark beeinträchtigt wird.

Die Polizei gibt folgende Tipps gegen Ablenkung: – Lassen Sie die Augen auf der Straße und die Gedanken beim Verkehrsgeschehen. – Sichern Sie Gegenstände vor der Fahrt, damit sie nicht vom Sitz rutschen. – Streitgespräche gehören nicht ins Auto. Tipp an die Beifahrer: – Mund aufmachen! Sagen Sie dem Fahrer Ihre Bedenken wenn er telefoniert oder mit dem Kopf woanders ist und appellieren Sie an seine Verantwortung. Wer schweigt gefährdet nicht nur sich selbst und den Fahrer, sonder auch Dritte.

Quelle: Polizeipräsidium Ulm, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion