Polizei NRW: Verletzter bei Baumhausbrand im Hambacher Forst

Polizeiauto

Aachen / Hambach (ddna)

Am Abend am gestrigen Montag (11. Januar 2021) wurden Polizei und Feuerwehr über einen Brand in einem Baumhaus des Hambacher Forst informiert. Vor Ort fanden die alarmierten Rettungskräfte einen schwerverletzten Mann vor. Er hatte sich Brandverletzungen zugezogen und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Nach Angaben der behandelnden Ärzte ist er schwer aber nicht lebensgefährlich verletzt. Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig, da das Baumhaus in einer Höhe von circa vier Metern errichtet worden war. Die Feuerwehr aus Kerpen wurde durch die Werksfeuerwehr des RWE unterstützt. Es konnte ein Übergreifen der Flammen auf weiteren Baumbestand verhindert werden, das Baumhaus wurde allerdings vollständig zerstört. Erst um 23:30 Uhr rückten die Einsatzkräfte nach erfolgreichen Löschen ab. Auch durch die Polizei wurde ein Hubschrauber eingesetzt. Zur Brandursache kann derzeit noch nichts gesagt werden. Die zuständige Kriminalpolizei in Aachen hat die Ermittlungen aufgenommen. (And.)

Quelle: Polizei Aachen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion
Letzte Artikel von Blaulicht Redaktion (Alle anzeigen)