Blaulicht BW: nach Gefährdung des Straßenverkehrs sucht die Polizei Augenzeugen

Polizeiweste

Ludwigsburg (ddna)

Wegen Straßenverkehrsgefährdung ermittelt das Polizeirevier Ludwigsburg gegen einen 68 Jahre alten Mann, der am Mittwoch am Morgen zunächst in Asperg im Bereich einer Tankstelle in der Neckarstraße auffiel. Ein 30 Jahre alter Fahrzeuglenker hatten den Mann beobachtet und festgestellt, dass dieser aufgrund seines körperlichen Zustands vermutlich nicht im Stande ist ein Fahrzeug sicher zu lenken. Als der Mann, der zitterte und schwankte, sich jedoch in seinen BMW setzte und in Richtung Ludwigsburg losfuhr, nahm der Zeuge die Verfolgung auf und alarmierte zeitgleich die Polizei. Der BMW – Lenker setzte seine Fahrt in die Osterholzallee fort, wo er auf die Gegenfahrbahn kam, so dass ein in Richtung Asperg fahrender PKW – Lenker ausweichen musste. Kurz vor der Martin – Luther – Straße in Ludwigsburg konnte die Polizei den Mann schließlich kontrollieren. Er hielt auf einem Parkplatz an. Wie sich im Verlauf der Kontrolle zeigte, dürfte bei dem 68-Jährigen ein medizinisches Problem ursächlich für seine unsicher und auch gefährliche Fahrweise sein. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus. Der Führerschein des Mannes wurde beschlagnahmt. Die Polizei sucht nun insbesondere den PKW – Lenker, der in der Osterholzallee gefährdet wurde. Er soll einen schwarzen Seat gelenkt haben. Weitere Augenzeugen oder Geschädigte werde ebenfalls gebeten sich unter 07141 18-5353 beim Polizeirevier Ludwigsburg zu melden.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion