Blaulicht Niedersachsen: Öffentlichkeitsfahndung: 61-Jähriger entfernt sich aus Krankenhaus – Lebensgefahr kann nicht ausgeschlossen werden

Vermisster Thomas F.

Bild: Vermisster Thomas F. (Polizeidirektion Hannover presseportal.de)

Hannover (ddna)

Das Polizeikommissariat Hannover – Südstadt sucht seit Mittwoch, 13. Januar 2021, nach einem 61 Jahre alten Mann. Thomas F. verließ ein Klinikum an der Marienstraße und kehrte nicht mehr zurück. Laut seinem Arzt kann eine Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden. Eine sofort eingeleitete Suche und weitere Ermittlungen blieben erfolglos. Die Polizei hofft nun auf Mithilfe aus der Bevölkerung.

Nach ersten Erkenntnissen verließ der Vermisste am Mittwochmorgen gegen 9:30 Uhr das Klinikum an der Marienstraße in Hannover – Südstadt in eine unbekannte Richtung und kehrte nicht mehr zurück. Die Mitarbeitenden der Einrichtung verständigten die Polizei. Sofort eingeleitete Suchmaßnahmen im unmittelbaren Umfeld des Klinikums verliefen erfolglos.

Thomas F. ist circa 1,80 Meter groß und von schlanker Statur. Der Vermisste hat graue, schulterlange Haare und einen längeren, grauen Bart. Zum Zeitpunkt des Verschwindens trug Thomas F. eine dunkle Jacke und eine blaugrau gestreifte Hose. Er hatte eine Sporttasche bei sich. Auffällig ist die gebückte beziehungsweise schräge Gangart des Mannes. Insgesamt hat er ein ungepflegtes Erscheinungsbild.

Thomas F. hat nach einer medizinischen Behandlung ein Loch im Hals mit darin befindlichen Plastikteil und einen Schlauch im Bauch. Seine Kleidung ist blutverschmiert. Nach ärztlicher Einschätzung kann eine Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden.

h

Quelle: Polizeidirektion Hannover, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)