Blaulicht Niedersachsen: Schaufensterscheibe eingeschlagen – Blutspur führt zu Tatverdächtigem „Masken – Verweigerer“ erhält Platzverweis Einbruch in Paketzentrum von der Fahrbahn abgekommen

Polizeiweste

Lüneburg (ddna)

Presse – 13. Januar 2021++

Lüneburg

Lüneburg – Schaufensterscheibe eingeschlagen – Blutspur führt zu Tatverdächtigem

Am Dienstag (12. Januar 2021) zwischen 21:45 und 22:05 Uhr, wurde eine Schaufensterscheibe eines Geschäftes in der Waagestraße eingeschlagen. Bei der Tat zog sich der Täter eine blutende Verletzung zu, welcher die eingesetzten Polizeibeamten quer durch die Altstadt folgten. Im Klinikum in Lüneburg wurden schließlich die Personalien eines 21 Jahre alten Tatverdächtigen festgestellt, dessen stark blutende Schnittverletzung ärztlich versorgt werden musste.

Lüneburg – Einbruch in Reihenhaus

Am Dienstag (12. Januar 2021) zwischen 13:30 und 18:10 Uhr, brachen Unbekannte in ein Reihenhaus in der Wulf – Werum – Straße ein. Die Täter öffneten gewaltsam eine Terrassentür, durchwühlten das gesamte Wohnhaus und stahlen u.a. Lautsprecher und eine Armbanduhr. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 041316-1991 bzw. -2215, entgegen.

Melbeck – versuchter Einbruch

In den späten Nachtstunden des 10. Januar 21 versuchten Unbekannte in eine Fabrikhalle in der Straße Am Alten Werk einzudringen. Die Täter beschädigten zwischen 23.00 und Mitternacht ein Tor, gelangten jedoch nicht in das Gebäude hinein. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach erster Schätzung auf ca. 150 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Melbeck, Tel.: 04134440, entgegen.

Lüneburg – Zaun beschädigt

Den Zaun eines Betriebes in der Straße Lüner Heide haben Unbekannte zwischen dem 11. und 12. Januar 21 beschädigt. Nach ersten Erkenntnissen wurde vom Gelände der Firma nichts gestohlen, jedoch entstand Sachschaden von ca. 100 Euro an dem Zaun. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 041316-2215, entgegen.

Lüneburg – „Masken – Verweigerer“ erhält Platzverweis

Mit einem 38-jährigen, aggressiven Mann hatten Polizeibeamte am Dienstagnachmittag, 12. Januar 21, zu tun. Der aus dem Iran stammende Mann war durch die Innenstadt gelaufen, ohne die erforderliche Mund – Nasen – Bedeckung zu tragen und hatte ein Hinweisschild in der Grapengießerstraße beschädigt. Der 38-Jährige weigerte sich die geforderte Mund – Nasen – Bedeckung zu tragen und auch einem Platzverweis kam er nicht nach. Er wurde zwecks Identitätsfeststellung mit zur Polizeiwache genommen. Offenbar beruhigte sich der 38-Jährige dort soweit, dass es zu keinen weiteren Ordnungswidrigkeiten bzw. Straftaten durch ihn kam. Entsprechende Anzeigen wurden jedoch gefertigt.

Lüneburg – ohne Führerschein unterwegs

Einen 22 Jahre alten Opel -Fahrer hat die Polizei Mittwoch gegen Mitternacht (13. Januar 21) in der Straße Bei der Ratsmühle kontrolliert. Der 22-Jährige ist ein „guter Bekannter“, der in der Vergangenheit bereits öfter aufgefallen ist. Da er in diesem Fall mit dem Pkw unterwegs war, ohne im Besitz eines Führerscheins zu sein, wurde ihm die Weiterfahrt untersagt, der Fahrzeugschlüssel einbehalten und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet. Außerdem wurde eine Ordnungswidrigkeitsanzeige geschrieben, da er den eingesetzten Polizeibeamten gegenüber zunächst falsche Personalien angab.

Bardowick – Pkw aufgebockt – Reifen gestohlen

In der Nacht zum 13. Januar 21 suchten Unbekannte das Gelände eines Autohändlers in der Hamburger Straße auf. Die Täter bockten zwei Pkw auf, bauten die auf Alufelgen aufgezogenen Reifen ab und stahlen diese. Es entstand ein Schaden von ca. 1.500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Bardowick, Tel.: 04131400, entgegen.

Amt Neuhaus, OT. Haar – … die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit

Die Geschwindigkeit kontrollierte die Polizei in den Nachmittagsstunden des 12. Januar 21 in der Hauptstraße von Haar. Dabei war ein Fahrer mit 67 km zu schnell unterwegs.

Lüchow – Dannenberg

Dannenberg – wechselseitige Körperverletzung – Polizei ermittelt

Zu einer wechselseitigen Körperverletzung kam es in den späten Abendstunden des 12. Januar 21 in einem Mehrfamilienhaus in der Marschtorstraße. Mehrere Männer waren gegen 22 Uhr aneinandergeraten. Dabei schlug ein 22-Jährige mit zwei weiteren Personen einen 30 Jahre alten Gast in der Wohnung. Dieser verletzte daraufhin den 22 Jahre alten Hausbewohner. Alle Personen stellten keinen Strafantrag. Die Polizei ermittelt trotzdem.

Lüchow – Pkw -Scheiben mit Pflastersteinen beschädigt – Polizei ermittelt gegen 34-Jährigen

Die Heckscheibe eines auf einem Parkplatz in der Tarmitzer Straße abgestellten Pkw Opel Meriva beschädigte ein bis dato Unbekannter in den Abendstunden des 12. Januar 21. Dabei wurde mit einem Pflasterstein zwischen 17 und 19:20 Uhr auf die Heckscheibe geschlagen, so dass ein Sachschaden von gut 500 Euro entstand. Gegen 22:30 Uhr warf vermutlich die gleiche Person in der Lange Straße mit einem Stein gegen die hintere Seitenscheibe eines fahrenden Pkw Skoda eines 24- Jährigen. Der Steinewerfer ergriff unerkannt die Flucht. Es entstand ein Sachschaden von gut 200 Euro. Verletzt wurde niemand. Die Polizei ermittelt wegen des Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Die weiteren Ermittlungen auch in Hinblick eines 34 Jahre alten Lüchowers, der in den letzten Wochen mit ähnlichen Taten in Erscheinung getreten war, dauern an. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen.

Lüchow – ZWEI unter Drogeneinfluss unterwegs

Einen 19 Jahre alten Fahrer eines Pkw VW Golf stoppte die Polizei in den Nachmittagsstunden des 12. Januar 21 in der Fichtestraße. Bei der Kontrolle des jungen Mannes gegen 16:45 Uhr stellten die Beamten bei diesem den Einfluss von Drogen fest. Der Konsum von Cannabis wurde eingeräumt und eine Blutentnahme veranlasst.

Bereits am Nachmittag hatten Beamten in der Königsberger Straße einen 21 Jahre alten Fahrer eines Pkw Opel Astra kontrolliert. Auch bei ihm verlief ein Drogentest auf Kokain positiv. Entsprechende Strafanzeige wurden eingeleitet.

Uelzen

Bad Bevensen – Einbruch in Paketzentrum

In ein Paketverteilerzentrum der Deutsch Post AB brachen Unbekannte in den späten Abendstunden des 12. Januar 21 Kurze Bülten. Dabei schlugen die Täter zwischen 20 und 21:45 Uhr im rückwärtigen Bereich eine Fensterscheibe ein, gelangten ins Gebäude, rissen unterschiedliche Pakete auf und machten sich an einem Wertgelass zu schaffen. Die Ermittlungen zum möglichen Diebesgut dauern an. Die Polizei ermittelt und prüft dabei auch Zusammenhänge zu weiteren ähnlichen Taten in der Regionddeutschland in den letzten Wochen. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Emmendorf – mit Pkw bei Straßenglätte von der Fahrbahn abgekommen

Leichte Verletzungen erlitt eine 35 Jahre alte Fahrerin eines Pkw Audi in den frühen Morgenstunden des 13. Januar 21 bei einem Verkehrsunfall auf dem Ortsverbindungsweg Kirchweyhe – Emmendorf. Die Frau war gegen 5:30 Uhr aufgrund von Straßenglätte in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich überschlagen. Der Audi blieb auf dem Dach auf einem Feld liegen. Die 35 -Jährige wurde mit leichten Verletzungen mit einem Rettungswagen ins Klinikum nach Uelzen gebracht.

Altenmedingen, OT. Vorwerk – von der Fahrbahn abgekommen – in Grundstücksmauer gefahren

Glücklicherweise unverletzt blieb ein 35 Jahre alter Fahrer eines Pkw VW Golf in den späten Nachmittagsstunden des 12. Januar 21 auf der Kreisstraße 39 zwischen Nindorf I und Vorwerk. Der Mann aus Adendorf (LK Lüneburg) war gegen 17:15 Uhr aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und fuhr in eine Grundstücksmauer. Es entstand ein Sachschaden von gut 2.000 Euro.

Bad Bevensen – gegen Straßenlampe gefahren – umgebogen

Wegen Unfallflucht ermittelt die Polizei nach der Beschädigung einer Straßenlampe in Lönsweg im Verlauf des 11. Januar 21. Ein Fahrer war vermutlich gegen die Lampe gefahren, so dass diese umbog und aus dem Erdreich gerissen wurde. Dann entfernte sich der Verursacher. Es entstand ein Sachschaden von gut 400 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Bevensen, Tel. 05821-97655-0, entgegen.

Uelzen – unter Drogeneinfluss mit E-Scooter unterwegs

Einen 51 Jahre alten Uelzener auf einem E-Scooter stoppte die Polizei in den Morgenstunden des 13. Januar 21 in der Luisenstraße. Bei der Kontrolle des Mannes gegen 9 Uhr stellten die Beamten bei diesem den Einfluss von Drogen fest. Ein Urintest auf THC und Opiate verlief positiv.

Uelzentorf – … die Polizei kontrolliert

In den Nachmittagsstunden des 12. Januar 21 kontrollierte die Polizei den Verkehr in der Innenstadt von Uelzenerstraße. Dabei ahndeten die Beamten insgesamt sechs Verstöße Gurt & Handy. Parallel kontrollierte die Polizei auch in der Hauptstraße von Ebstorf sowie in der Ortschaft Wriedel. Dabei ahndeten die Beamten sieben weitere Verstöße.

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion