Unfall Niedersachsen: Schwerer Verkehrsunfall mit landwirtschaftlicher Zugmaschine in Twistringen

Polizeiauto auf der Straße

Diepholz (ddna)

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Vechtaer Straße am heutigen Vormittag wurde ein 20- jähriger Fahrer einer landwirtschaftlichen Zugmaschine schwer verletzt.

Der 20-Jährige befuhr am Vormittag mit einer Zugmaschine und einem Ackergerät (Grubber) die Vechtaer Straße (L342) in Richtung Twistringen. Kurz vor dem Erreichen der Ortschaft Twistringen verlor der 20-Jährige die Kontrolle über sein Gespann. Er kam nach links von der Fahrbahn ab, berührte mehrere Bäume und stieß am Ende frontal gegen einen Baum. Durch die Wucht des Aufpralles wurde die schwere Zugmaschine völlig zerstört. Der 20-jährige Fahrer konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien. Er wurde vom Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus gebracht.

Die L342 musste nach dem Unfall für mehrere Stunden voll gesperrt werden. Da in den Seitenraum neben der Fahrbahn Diesel und Hydrauliköl gelaufen ist, übernimmt die Straßenmeisterei die Beseitigung. Die Zugmaschine und das Ackergerät mussten mit einem Kran geborgen und abtransportiert werden. Der gesamte Schaden wird auf mindestens 150.000 Euro beziffert.

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion