News Paderborn: Versuchter Einbruch durch das Dach

Polizistin mit Einsatzwagen

Paderborn (ddna)

(mb) In der Nacht zu Dienstag haben Einbrecher versucht, durch das Dach in das Südring – Einkaufszentrum einzubrechen.

Die Tat fiel am Dienstagvormittag auf, als Wasser durch die Decke in den Center tropfte. Auf dem Flachdach hatten die Täter ein etwa zwei Quadratmeter großes Loch geflext und das Blech zur Seite gebogen. Die Dämmung rissen sie heraus. Durch das Loch gelangten die Einbrecher auf eine Zwischendecke. Im die Räume selbst drangen die Täter nicht ein. Möglicherweise wurden sie gestört.

Die Polizei sucht Zeugen, die in der Nacht zu Dienstag am Südring – Center insbesondere im hinteren Zulieferbereich verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben. Sachdienliche Hinweise unter 05251 306-0.

Quelle: Polizei Paderborn, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Wenn weder Polizei noch Alarmanlage helfen – Einbrüche in NRW

Immerhin: In unserem Bundesland wird in diesem Jahr weniger eingebrochen als in den Jahren zuvor! Dass die Einbruchsdelikte noch weniger werden hatte allerdings die Mehrheit der Experten vorausgesagt.

Corona ist ein Grund für den Rückgang: zehntausende arbeiten zuhause, der Einbruchsversuch ist zu gefährlich, die Gefahr das auf einmal ein Blaulicht vor dem Haus zu sehen ist, ist zu groß.

80 Wohnungseinbrüche wurden in Nordrhein-Westfalen im ersten Halbjahr 2020 registriert – das ist der Durchschnitt in 24 Stunden! Kein großartiger Rückgang, aber im ersten Halbjahr 2019 waren es noch 600 Delikte mehr als jetzt. 14.360 Fälle statt 14.900 – ein Rückgang von 3,5%. Eine gute Entwicklung, aber kaum beruhigend.