Polizei NRW: „Baustellenmitarbeiter“ überprüfen Wasserhähne in Wohnung und entwenden u.a. Geldkassette – Augenzeugen gesucht

Polizeiband

Essen (ddna)

45144 E. – Frohnhausen: In der Niehbuhrstraße klingelten angebliche Baustellenmitarbeiter vorgestern Vormittag (12. Januar 2021) bei einer 88-jährigen Bewohnerin an. Als die 88-Jährige die Wohnung öffnete, entgegnete der „Baustellenmitarbeiter“, dass er auf einer nahegelegenen Baustelle arbeiten würde. Ein Bagger habe die Wasserleitung getroffen und nun solle er die Wasserleitungen der Anwohner überprüfen. Er bat die Bewohnerin die Wasserhähne im Badezimmer aufzudrehen, während er sich um die Wasserhähne in der Küche kümmern würde. Er oder ein weiterer Mittäter durchwühlten parallel die andern Räume der Wohnung und stahlen eine Geldkassette sowie Papiere und Debitkarten. Der mutmaßliche Betrüger ist zirka 178cm groß, hatte ein kariertes Hemd an und ein westeuropäisches Aussehen. Hinweise aus der Bevölkerung, die die verdächtige Person auf der Niebuhrstraße beobachtet haben könnte, werden von der Kriminalpolizei unter der 0201-0 entgegen genommen.

Quelle: Polizei Essen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)