Blaulicht Niedersachsen: Unter Alkoholeinfluss – 44-Jähriger greift Messbeamte an / Einbruch in Physio – Praxis und Tagespflegeeinrichtung / Senioren erhalten betrügerische Anrufe

Polizeiauto auf der Straße

Rotenburg (ddna)

Unter Alkoholeinfluss – 44-Jähriger greift Messbeamte an

Wiersdorf. Ein 44-jähriger Mann hat am Mittwochmittag zwei Mitarbeiter des Landkreises angegriffen, während sie an der Straße Zum Tannenkamp in Höhe der Einmündung zur Straße Holthoff eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt haben. Nach Angaben der Geschädigten sei der Mann zuvor mit seinem Wagen zweimal langsam an der Messstelle vorbeigefahren. Es habe nicht lange gedauert, und der Unbekannte sei zu Fuß zurückgekehrt. Er habe zunächst versucht das Messgerät umzuwerfen, sei dann zum Behördenfahrzeug gegangen und habe mit Fäusten darauf eingeschlagen. Er bedrohte die beiden Insassen und ging schließlich fort. Über das Kennzeichen konnte die Polizei die Identität des zunächst Unbekannten ermitteln. Nachdem die Beamten ihn zu Hause nicht antrafen, konnten sie ihn bei Verwandten in Wiersdorf ausfindig machen. Der 44-Jährige stand erheblich unter Alkoholeinfluss. Ein Promilletest ergab einen Wert von über 2 Promille. Da der Mann angab, erst im Anschluss an seine Fahrt etwas getrunken zu haben, mussten ihm zwei Blutproben zur Beweissicherung abgenommen werden. Das Motiv des Angriffs auf die Messbeamten dürfte in einer vorangegangenen Streitigkeit mit Behörden zu suchen sein.

Einbruch in Physio – Praxis und Tagespflegeeinrichtung

Visselhövede. In der Nacht zum Mittwoch sind Unbekannte im Stadtgebiet in zwei Geschäftshäuser eingebrochen. In der Straße Am Rathaus schlugen sie die Fensterscheibe zum Büro einer Physio – Praxis ein und kletterten in das Gebäude. Im Rezeptionsbereich fanden sie ein Portemonnaie und Sparschwein jeweils mit Bargeld und nahmen beides mit. In der Lindenstraße gelangten vermutlich die gleichen Täter auf ähnliche Weise in eine Einrichtung für Tagespflege. Auch hier schlugen sie eine Fensterscheibe ein. Im Empfangsraum wurde ein Schließfach, ein Hochschrank und die untere Schublade eines Rollcontainers aufgebrochen. Mitgenommen haben die Unbekannten vermutlich eine Patientendose mit Medikamenten.

Einbruch in Fahrradgeschäft

Zeven. Mit einem Stein haben Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch die Fensterscheibe zum Büro eines Fahrradgeschäfts an der Straße Kattrepel eingeworfen. Die Täter gelangten in die Geschäftsräume und suchten dort nach Beute. Sie fanden eine Spardose und Bargeld in einem Briefumschlag. Als sie im Kassenbereich einen Alarm auslösten, machten sich die Unbekannten aus dem Staub.

Senioren erhalten betrügerische Anrufe

Bremervördede. Zu Beginn der Woche haben sich Betrüger als angebliche Enkel und falsche Polizeibeamte bei Senioren in Bremervörde und Rhade gemeldet. In Bremervörde klingelte das Telefon am Montagmittag bei einer 77- jährigen Frau. Die angebliche Enkeltochter habe einen Verkehrsunfall gehabt und benötige nun dringend Geld zur Schadensregulierung. Einen ähnlichen Anruf erhielt am Mittwochvormittag ein 77- jähriger Bremervörder. Er sei von der Anruferin als „Papa“ angesprochen worden. Auch hier ging es um eine Bitte nach Bargeld nach einem Verkehrsunfall. In Rhade wurde eine 82-jährige Frau am Mittwochnachmittag angerufen. Diesmal stellte sich die Anruferin als Polizeibeamtin aus Zeven vor. Die Tochter der Anruferin habe bei einem Verkehrsunfall eine Frau getötet. Nun müsse die Verursacherin eine hohe Summe für die Beerdigung des Unfallopfers zahlen. In allen Fällen behielten die Senioren den Überblick und beendeten die Gespräche.

Polizei stoppt Drogenfahrt

Visselhövede. Unter Drogeneinfluss ist ein 36- jähriger Autofahrer aus Visselhövede am Mittwochabend in eine Verkehrskontrolle der Rotenburger Polizei geraten. Die Beamten hatten seinen Transporter gegen 22 Uhr im Einmündungsbereich Auf der Logepelstraße gestoppt. Im Gespräch erkannten sie Anzeichen für den Konsum von Rauschgift. Ein Urintest bestätigte den Verdacht. Demnach hatte der Fahrer noch Rückstände von THC und Amphetaminen in seinem Körper. Er musste eine Blutprobenentnahme abgeben.

Drogenfahrt auf der Autobahn

Hatzte. Eine Streifenbesatzung der Autobahnpolizei Sittensen hat am Mittwochnachmittag einen 41-jährigen Autofahrer ertappt, der vermutlich unter dem Einfluss von Drogen mit seinem Audi auf der Hansalinie in Richtung Bremen unterwegs war. Der Mann war den Beamten zwischen den Anschlussstellen Sittensen und Elsdorf aufgefallen. Aufgrund eines Urintests besteht der Verdacht, dass der Mann zuvor Marihuana geraucht hat. Er räumte den Konsum vom Vortag ein. Der 41-Jährige musste eine Blutprobe und auch seine Fahrzeugschlüssel abgeben.

Quelle: Polizeiinspektion Rotenburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)