Blaulicht Niedersachsen: Fahrer verscuht sich der Polizei durch Flucht zu entziehen

Zwei Polizisten

Wietze (ddna)

Wietze – In den frühen Morgenstunden fiel einer Funkstreifenwagenbesatzung ein Wagen BMW aus dem Landkreis Celle durch auffällige Fahrweise auf. Als der Führer des PKW einer Kontrolle unterzogen werden sollte, flüchtete dieser und entzog sich der Kontrolle durch hinzugerufene Unterstützungskräfte. Der PKW wurde in einem Waldstück in der Nähe aufgefunden. Der 30-jährige Beschuldigte Fahrer saß zu diesem Zeitpunkt noch auf dem Fahrersitz. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Beschuldigte nicht im Besitz eines Führerscheins ist und unter dem Einfluss von alkoholischen Getränken stand. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 0,94 Promille. Den Beschuldigten erwarten jetzt Strafanzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren ohne Führerschein und Verbotenen Kraftfahrzeugrennen. Während der polizeilichen Maßnahmen meldete sich der Bruder des Beschuldigten und wollte die Beamten am Notruf und persönlich davon überzeugen, dass er den PKW und nicht sein Bruder geführt habe. Den ebenfalls Alkoholisierten 21-Jährigen erwartet jetzt auch ein Strafverfahren.

Quelle: Polizeiinspektion Celle, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion