Blaulicht Bayern: Mit entwendetem Fahrzeug Unfall verursacht und geflüchtet

Polizeiabzeichen und Einsatzwagen

Zirndorf (ddna)

In der Nacht von Donnerstag (21. Januar 2021) auf Freitag (22. Januar 2021) verursachte ein 20- jähriger Mann einen Verkehrsunfall mit einem stahlen Transporter in Zirndorf (Lkrs. Fürth). Der Mann flüchtete zunächst, konnte jedoch kurz darauf von einer Streife der Polizeiinspektion Zirndorf festgenommen werden.

Bereits gegen 2 Uhr nachts in der Nacht ging ein Notruf bei der Polizeieinsatzzentrale ein, wonach ein weißer Transporter im Bereich der Wallensteinstraße verunfallt war. Mehrere Fahrzeuge wurden beschädigt. Der Zeuge schilderte, dass der Fahrer des Unfallfahrzeugs im Anschluss flüchtete. Mehrere Streifen der Polizeiinspektion Zirndorf fahndeten daraufhin nach dem Unfallfahrer – zunächst ohne Erfolg.

Etwa eine Stunde später alarmierte ein Anwohner der Mühlstraße die Polizei. Er bemerkte einen Mann in seinem Garten, dem es offenbar nicht gut ging. Die eintreffenden Beamten stellten schnell fest, dass der leicht verletzte 20-jährige Mann auf die Personenbeschreibung des Flüchtigen passte und nahmen ihn daraufhin fest. Er wurde zur Behandlung seiner Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Erste Ermittlungen ergaben, dass der Mann den weißen Transporter offenbar kurz zuvor im Bereich der Hauptstraße entwendet hatte. Zudem könnte er unter dem Einfluss von Drogen gestanden haben. Die Ermittlungen hierzu dauern noch an. Die Beamten leiteten gegen den Mann ein Ermittlungsverfahren unter anderem wegen des Verdachts des Diebstahls sowie wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort ein.

Marc Siegl

Quelle: Polizeipräsidium Mittelfranken, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion