Polizei NRW: Verfolgungsfahrt endet im Polizeigewahrsam

Verkehrsunfall nach Verfolgungsfahrt

Bild: Verkehrsunfall nach Verfolgungsfahrt (Polizeipräsidium Hamm presseportal.de)

Hamm – Westen (ddna)

Im Polizeigewahrsam endete heute die Flucht eines 35-jährigen Autofahrers. Der BMW des Mannes war zuvor am Vormittag einer Streifenwagenbesatzung an der Kreuzung Kamener Straße / Wilhelmstraße aufgefallen. Eine Überprüfung des Kennzeichens ergab einen Fahndungstreffer. Der BMW-Fahrer roch wohl den Braten und versuchte, sich der nun beabsichtigten Kontrolle zu entziehen. Er flüchtete über die Wilhelmstraße auf die Lohauserholzstraße. Seine Flucht führte dann über die Bogenstraße, Silberstraße und die Straße „Auf dem Hilkenhohl, bis er schließlich wieder nach links auf die Sandbochumer Straße einbog. Im Kreuzungsbereich Lohauserholzstraße / Albert-Spieker-Weg / Werner-Brackelmann-Straße wendete er sein Fahrzeug mit einem filmreifen Driftmanöver. Hierbei kam es zum Zusammenprall mit einem Absperrgitter und dem nachfolgenden Streifenwagen, womit die Flucht an dieser Stelle endete. Gegen den Fahrer des BMW lag ein Haftbefehl vor. Er wurde festgenommen. Zudem stand er unter dem Einfluss von Drogen und musste auf der Polizeistation eine Blutprobe abgeben. Bei ihm wurden außerdem weitere Drogen gefunden. Ob er im Besitz eines Führerscheins ist, muss noch ermittelt werden. Ihn erwarten nun mehrere Strafverfahren. Der BMW und der Streifenwagen wurden beschädigt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrfähig und mussten abgeschleppt werden. Verletzt wurde niemand. Neben mehreren Streifenwagen der Polizei Hamm waren auch Kräfte der Polizei Dortmund eingesetzt.

Quelle: Polizeipräsidium Hamm, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)