Polizei NRW: Gefährliche Einzelrennen auf Parkplatz am Pohlweg – Polizei beschlagnahmt Führerschein und Auto

Zwei Polizisten

Paderborn (ddna)

(mb) Am Sonntagabend ist die Polizei auf dem Parkplatz des Uni – Sportgeländes am Pohlweg wegen illegaler Rennen eingeschritten und hat das Auto und den Führerschein eines 19- Jährigen beschlagnahmt.

Gegen Mitternacht fielen einer Polizeistreife am Pohlweg mehrere Personen und teils hochmotorisierte Fahrzeuge auf dem für Treffen von Autofans beliebten Parkplatz auf. Schon von weitem waren quietschende Reifen und aufheulende Motoren zu hören. Die Beamten näherten sich der Szenerie zu Fuß und sahen diverse Fahrzeuge, die vor Zuschauern beschleunigten und drifteten. Teilweise herrschte Straßenglätte auf dem Parkplatz. Als die Polizisten den Parkplatz erreichten, beobachteten sie einen Mercedes AMG, der mit durchdrehenden Reifen beschleunigte und Driftkreise zog. Der Wagen wurde zwischen den Parkreihen lautstark auf höchste Geschwindigkeiten beschleunigt und driftete nach rechts und links. Aufgrund der gefährlichen Fahrmanöver stoppten die Polizeibeamten den Mercedes sofort und kontrollierten den 19- jährigen Fahrer. Wegen des Verdachts eines illegalen Einzelrennens schalteten die Beamten umgehend die Staatsanwaltschaft ein. Der Mercedes des Fahranfängers sowie sein erst wenige Monate alter Führerschein wurden vor Ort beschlagnahmt und ein Strafanzeige eingeleitet.

Laut § 315d Strafgesetzbuch (StGB) handelt es sich um ein verbotenes Rennen, wenn sich ein Kraftfahrzeugführer mit nicht angepasster Geschwindigkeit, grob verkehrswidrig und rücksichtslos fortbewegt, um eine höchstmögliche Geschwindigkeit zu erreichen. Der Strafrahmen liegt bei zwei Jahren Freiheitsstrafe oder Geldstrafe.

Quelle: Polizei Paderborn, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)