Ramelow will sich für Clubhouse-Äußerungen nicht weiter rechtfertigen

Reporterin mit zwei Mikrofonen in der Hand

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) hält die Affäre um seine Äußerungen in einem Chat in der App Clubhouse für abgeschlossen. „Meine Entschuldigung war ernst gemeint“, sagte Ramelow den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland vom Mittwoch mit Blick auf seine Entschuldigung dafür, dass er Bundeskanzlerin Angela Merkel in dem Chat als „Merkelchen“ bezeichnet hatte. Er wolle sich „aber jetzt nicht immer wieder rechtfertigen“.

Er habe seine Lektion gelernt, sagte Ramelow. „Die neue Medienkompetenz wird in Zukunft in Ramelows gemessen.“

ran/cfm