Krypto: Digitalgeld gewinnt weiter an Wert

Münzen Crypto-Währung und Computer

(ddna).

Die am meisten verbreitete Krypto-Währung Bitcoin notierte aktuell einen Kurs von 47.649,39 Dollar (Kurs: 07:55 Uhr MEZ). Verglichen mit gestern ist das ein Wertanstieg von 3.48 Prozent.
Große Schwankungen des Bitcoins sind eher die Regel als die Ausnahme:
Die größte Kursschwankung an einem Tag lag bei knapp über 38.78 Prozent in den letzten 12 Monaten. Heute fällt sie mit bisher um die 1.79 Prozent deutlich geringer aus.

Ethereum – der aktuelle Stand bei der zweitwichtigsten Krypto-Währung

Ether, die interne Währung der Plattform Ethereum, gilt hinter Bitcoin als die zweitgrößte Crypto-Währung.
Ein Ether wird aktuell mit einem Kurs von 1.752,41 Dollar gehandelt und im Vergleich zu gestern befindet sich der Preis damit auf stabilem Trend. Sieht man sich die Entwicklung der letzten 4 Wochen im Mittel an, dann beginnt der Kurs nun wieder zu steigen.

Starke Kursschwankungen bei Bitcoin

Heute ging es auf und ab bei der Währung Bitcoin. So sieht der Monatstrend der Währung im Überblick aus:Digitalgeld gewinnt weiter an Wert

Litecoin, XRP und Dash: Wie sieht die Kursentwicklung aus?

Sortiert man die 5 wichtigsten Krypto-Währungen entsprechend ihres heutigen Handelsvolumens, dann ergibt sich folgende Aufstellung:

1. Bitcoin mit 120 Milliarden Dollar
2. Ethereum mit 52 Milliarden Dollar
3. Litecoin mit 10 Milliarden Dollar
4. Ripple mit 10 Milliarden Dollar
5. Dash mit 1 Milliarde Dollar

Vorn liegt Bitcoin und kostet 47.649,39 Dollar pro Münze. Ethereum liegt dicht auf mit 1.752,41 Dollar pro Coin. Im Mittelfeld befindet sich Litecoin mit 170,66 Dollar pro Münze. Leicht abgeschlagen liegt Ripple mit 0,47 Dollar pro Münze. Und auf Platz fünf findet sich Dash mit einem Stückpreis von aktuell 128,35 Dollar.

Diese Platzierungen können sich in Minutentakt ändern.
Wenn Gründe für die Schwankung des Bitcoin Kurses ausgemacht werden können, dann sind es wohl:

1. Wirkung von positiven und negativen Nachrichten: Bitcoin wird als Zahlungsmittel zugelassen, Notenbanken kaufen Bitcoin oder (negative) Hinweise auf Bitcoin als Spekulationsobjekte
2. Massive An- oder Verkäufe von Bitcoins durch Investoren
3. Pläne von Regierungen oder Wirtschaftsräumen den Bitcoin zu regulieren

Daten: EOD Historical Data / Stand: Dienstag, 09. Februar 2021, 07:55 Uhr