Unfall Niedersachsen: Drei Verletzte bei Unfall auf Bundesstraße 73 in Horneburg

schwer beschädigter Peugeot

Bild: schwer beschädigter Peugeot (Polizeiinspektion Stade presseportal.de)

Stade (ddna)

Am heutigen Nachmittag gegen 14:45 h kam es in Horneburg auf der Bundesstraße 73 zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Autoinsassen verletzt wurden.

Der 50-jährige Fahrer eines Ford Focus Kombi aus Horneburg war mit seinem Fahrzeug auf der B73 aus Richtung Dollern gekommen und wollte nach links in die Stader Straße abbiegen.

Dabei übersah er aus bisher ungeklärter Ursache offenbar eine 47-jährige Fahrerin eines Peugeot 30 aus Stade, die ihm aus Richtung Buxtehude entgegenkam.

Diese konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen oder ausweichen und beide Fahrzeug prallten frontal zusammen.

Außer den beiden Autofahren wurde auch die Beifahrerin im Peugeot verletzt und alle drei mussten nach der Erstversorgung durch den Buxtehuder Notarzt von der Besatzung dreier eingesetzter Rettungswagen in die Elbekliniken nach Stade und Buxtehude eingeliefert werden.

Die Feuerwehr Horneburg rückte an der Einsatzstelle an, die Feuerwehrleute unterstützen den Rettungsdienst, sicherten die Unfallfahrzeuge ab und nahmen auslaufende Betriebsstoffe auf. Beide Fahrzeuge wurden bei dem Unfall schwer beschädigt, der Gesamtschaden wird auf ca. 15.000 Euro geschätzt.

Die Bundesstraße 73 musste für die Zeit der Rettungs – und Bergungsmaßnahmen, die Unfallaufnahme und Aufräumarbeiten zeitweise gesperrt werden. Der Verkehr wurde über Horneburg und die Autobahn A 26 umgleitet.

Fotos in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade.

Quelle: Polizeiinspektion Stade, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion