Blaulicht Niedersachsen: Einzelmeldung für die Landkreise Cloppenburg und Vechta

Polizeiabzeichen und Einsatzwagen

Cloppenburghta (ddna)

Landkreise Cloppenburg und Vechta- Kontrollen der Niedersächsischen Corona – Verordnung vom 14.. Februar 2021

Die Kontrollen der Polizeiinspektion Cloppenburghta zur Einhaltung der geltenden Bestimmungen der niedersächsischen Corona – Verordnung führten von Sonntag, 14. Februar 2021, 4:30 Uhr, bis Montag, 15. Februar 2021, 4:30 Uhr, in den Landkreisen Cloppenburg und Vechta zu neun Ordnungswidrigkeitenverfahren. Dabei handelte es sich um Verstöße gegen die Kontaktbeschränkungen im öffentlichen und privaten Raum.

Gestern Nachmittag (14. Februar 2021) überprüften Polizeibeamte ein zugefrorenes Regenrückhaltebecken in der Straße In den Kämpen in Altenoythe. Vor Ort stellten die Beamten u.a. eine Gruppe von Jugendlichen fest, die offensichtlich gemeinsam Eishockey spielten. Eine Identitätsfeststellung ergab, dass alle spielenden Personen aus verschiedenen Haushalten stammten und somit gegen die geltende Corona – Verordnung verstießen. Es wurden sechs Bußgeldverfahren eingeleitet. Platzverweise wurden ausgesprochen.

In diesem Zusammenhang möchte die Polizei eindringlich vor dem Betreten von Eisflächen warnen. Die niedrigen Außentemperaturen in den vergangenen Tagen haben dazu geführt, dass viele Seen oder Gewässer zugefroren sind. Aber: Viele Eisflächen sind dünn und brüchig, sodass ein Betreten große Gefahren mit sich bringt. Diese Gefahr steigt mit dem aktuell vorhergesagten Tauwetter. Bereits am vergangenen Wochenende erhielt die Polizei mehrere Hinweise, dass sich Personen auf Eisflächen von Regenrückhaltebecken oder Seen aufhalten sollen. Im Rahmen von Überprüfungen wurden angetroffene Personen auf die Gefahren hingewiesen und erforderlichenfalls der Flächen verwiesen.

Quelle: Polizeiinspektion Cloppenburghta, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion