Polizei NRW: Ladendieb in Untersuchungshaft

Polizeiband

Siegburg (ddna)

Ein 32- jähriger Mann ist am Freitag (12. Februar 2021) von einem Haftrichter in Untersuchungshaft genommen worden, nachdem er versucht hatte, Kosmetik für über 1.400 Euro in einem Siegburger Drogeriemarkt zu stehlen.

Der Ladendieb aus Georgien war vom Kaufhausdetektiv am Nachmittag dabei beobachtet worden, wie er hochwertige Cremes aus dem Regal des Marktes in der Holzgasse nahm, diese mit seinem Smartphone fotografierte und die Tiegel dann in einer mitgebrachten Papiertragetasche verschwinden ließ.

Der Detektiv verständigte die Polizei, die den Tatverdächtigen vor Ort festnahm. Aufgrund der Gesamtumstände besteht der Verdacht, dass der Festgenommene als Teil einer Bande gewerbsmäßig Ladendiebstähle begeht. Sein Smartphone und die mit Alufolie ausgekleidete „Klautasche“ wurden als Beweismittel sichergestellt. Nach Abschluss der ersten Ermittlungen ging es für den 32-Jährigen in die Justizvollzugsanstalt.

Quelle: Kreispolizeibehörde Rhein – Sieg – Kreis, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)