Blaulicht Niedersachsen: Wer schlägt muss gehen – 10 Tage weggewiesen / Einbruch in Arztpraxis / Pkw beschädigt – Augenzeugen gesucht

Einsatz mit Fahrzeugen

Lüneburg (ddna)

Lüneburg

Lüneburg – Scheibe beschädigt – Windlichter gestohlen

Diverse Windlichter wurden von unbekannten Tätern zwischen dem 12. und 14. Februar 21 aus einem Schaukasten in der Zollstraße gestohlen. Die Täter beschädigten zuvor die Glasscheibe des Schaukastens. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 041316-2215, entgegen.

Reppenstedt – Heckscheibe beschädigt

Zwischen dem 13. Februar 21, 15 Uhr, und dem 14. Februar 21, 13:30 Uhr, wurde durch Unbekannte die Heckscheine eines Skoda Fabia beschädigt, der auf einem Parkplatz im Bussardweg abgestellt war. Der entstandene Sachschaden wurde auf ca. 300 Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei Bardowick, Tel.: 04131400, entgegen.

Lüchow – Dannenberg

Bergen (Dumme) – Pkw beschädigt – Augenzeugen gesucht

Zwischen dem 12. und 14. Februar 21 haben Unbekannte das Dach eines Pkw Nissan beschädigt, der in der Dr. – Koch – Straße abgestellt war. Es wurden Kratzer und eine Delle im Dach festgestellt. Der Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Möglicherweise wurde am Freitagabend, gegen 23 Uhr, ein unbekannter Gegenstand auf den Pkw geworfen und verursachte den Schaden. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel.: 05841215, entgegen.

Uelzen

Uelzen – Einbruch in Arztpraxis

Unbekannte zerstörten zwischen im Verlauf des Wochenendes eine Fensterscheibe einer Arztpraxis in der Dieterichsstraße. Die Täter gelangten zwar in die Praxis hinein. Entwendet wurde nach ersten Ermittlungen jedoch nichts. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf geschätzte 500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel.: 0581215, entgegen.

Bardenhagengen – weibliches Jungtier (Wolf) stirbt nach Kollision mit Fahrzeug

Tödliche Verletzungen erlitt ein Wolf in den frühen Abendstunden des 12. Februar 21 auf der Landesstraße 233 bei einer Kollision mit einem Fahrzeug. Verkehrsteilnehmer stellten das verendete weibliche Jungtier gegen 18:10 Uhr an der Landesstraße zwischen Bardenhagen und Velgen – Höhe Beverbeck fest. Das Tier muss nach derzeitigen Ermittlungen kurz zuvor durch ein Fahrzeug angefahren worden sein. Hinweise auf das Fahrzeug, das weitergefahren war, gibt es aktuell nicht. Aufgrund der Spurenlage geht die Polizei von einem Verkehrsunfall aus. Durch Verkehrsteilnehmer wurde das Tier von der Fahrbahn geborgen und durch die alarmierte Polizei einer zuständigen Wolfsberaterin übergeben. Hinweise zum Verursacher nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Lüder – Kollision zwischen Müllwagen und Pkw – Polizei ermittelt und sucht mögliche Zeugen

Zu einer Kollision zwischen einem Müll -Lkw und einem Pkw VW Phaeton kam es in den Morgenstunden des 12. Februar 21 Am Sportplatz. Dabei kollidierten gegen 10:30 Uhr der VW Phaeton und ein rückwärtsfahrender Müllwagen Daimler, wobei beide Fahrer unterschiedliche Darstellungen zum Unfallhergang machten. Es entstand ein Sachschaden von gut 3.500 Euro. Verletzt wurde niemand. Die Polizei ermittelt bezüglich des Unfallhergangs und bitte mögliche Augenzeugen sich mit der Polizei Bad Bodenteich, Tel. 05824-96598-0, in Verbindung zu setzen.

Suhlendorf – Pkw nicht zugelassen – Polizei stellt Kennzeichen sicher

Am späten Sonntagabend, 14. Februar 21, fiel einer Polizeistreife in der Dorfstraße ein 56-Jähriger auf, der mit seinem Daimler in Richtung Dalldorf fuhr. Bei der folgenden Kontrolle wurde festgestellt, dass der Pkw bereits seit einem Monat abgemeldet ist. Die Polizeibeamten untersagten dem Daimler – Fahrer die Weiterfahrt mit dem Pkw, stellten die Kennzeichen sicher und leiteten ein Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz gegen den 56-Jährigen ein.

Uelzen – Wer schlägt muss gehen – 10 Tage weggewiesen

Ein 38 Jahre alter Mann wurde am Sonntagabend, 14. Februar 21, von der Polizei für 10 Tage weggewiesen. Es besteht der dringende Verdacht, dass der 38 -Jährige seine 40-jährige Lebensgefährtin geschlagen hat. Beide Personen standen unter Alkoholeinfluss, wobei der 38-Jährige bei einem Alkoholtest einen Wert von 2,1 Promille und die 40 -Jährige 1,4 Promille pustete. Ein in der Wohnung befindlicher Säugling wurde mit einem Rettungswagen vorsorglich in eine Klinik gebracht und dort untersucht. Es wurde ein Strafanzeige wegen Körperverletzung gegen den 38 -Jährigen eingeleitet.

Quelle: Polizeiinspektion Lüneburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)