Polizei NRW: 14- Jähriger greift Busfahrer an

Polizeiauto auf der Straße

Duisburg (ddna)

Ein 14- jähriger Teenager hat am Montag (15. Februar 2021) an der Haltestelle Paßstraße einen 56-jährigen Busfahrer mit Schlägen bedroht und wollte ihn so zwingen, sein Handy herauszugeben. Der Jugendliche trat den 56-Jährigen, schlug nach ihm und spuckte. Zusammen mit Augenzeugen gelang es, den jungen Mann bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Auch hier schimpfte der Teenager und bedrohte die Anwesenden. Niemand wurde verletzt. Die Beamten nahmen den Jugendlichen mit zur Wache. Dort angekommen stellten sie fest, dass er als vermisst gemeldet war. Weil der Jugendliche über Schmerzen klagte, brachten die Beamten ihn ins Krankenhaus. Auch dort kam es nach andauernden Beleidigungen des 14-Jährigen zu Rangeleien mit dem Personal. Die Polizisten nahmen ihn erneut mit zur Wache und überstellten ihn dem Jugendamt. Er muss sich jetzt mit mehreren Verfahren unter anderem wegen versuchter räuberischer Erpressung, gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung und Bedrohung auseinandersetzen.

Quelle: Polizei Duisburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion