Blaulicht BW: Fahrraddieben auf der Spur

Polizeiauto

Baden – Baden (ddna)

Die Polizei in Baden – Baden griff, nach einer Vielzahl von Fahrraddiebstählen in 2020, mit hoher Schadensumme durch und konnte mehrere Tatverdächtige ermitteln.

Nachdem es im ersten Halbjahr 2020 im Bereich des Polizeireviers Baden – Baden zu über 60 Fahrraddiebstählen gekommen war, darunter auch 13 E- Bikes, und dadurch ein Schaden von über 50.000 Euro entstand, entschied sich die örtliche Polizei dazu mit einer Konzeption gegen die Täter vorzugehen. Im Rahmen dieser gezielten Maßnahmen konnten bisher acht Tatverdächtige ermittelt und insgesamt 27 Strafanzeigen gefertigt werden. Der Diebstahlschaden der hier angezeigten Fälle beläuft sich auf etwa 25.000 Euro. Zwei der Tatverdächtigen sind wohl auch überregional aktiv und sollen auch in Achern und Kehl ähnliche Straftaten begangen haben. Die Ermittlungen führten zur Sicherstellung von 19 Fahrrädern, davon fünf E- Bikes. Elf Fahrräder im Gesamtwert von über 12.000 Euro konnten schon ihren rechtmäßigen Eigentümern zugeordnet und ausgehändigt werden. Erfreulicherweise ist mittlerweile auch ein spürbarerer Rückgang an Fahrraddiebstählen zu verzeichnen. Ermittlungsansätze die sich aus den Verfahren ergaben werden derzeit noch weiterverfolgt.

Trotz der Rückläufigen Zahlen ist es wichtig das eigene Fahrrad gut zu schützen. Die Polizei empfiehlt:

– Vermeiden Sie, Ihr Rad in dunklen Ecken, auf einsamen Plätzen oder in schlecht einsehbaren Straßen abzustellen – Öffentlichkeit schützt vor Diebstahl.

– Nutzen Sie stabile Ketten-, Bügel – oder Faltschlösser mit massivem Schließsystem aus hochwertigem Material! Achten sie beim Kauf auf „geprüfte Qualität“.

– Schließen Sie Ihr Fahrrad immer mit dem Rahmen, Vorder – und Hinterrad an einem fest verankerten Gegenstand an oder mit anderen Rädern zusammen – auch in Fahrradabstellräumen oder wenn sie es nur „kurz“ mal abstellen (anschließen, nicht nur abschließen).

– Wenn Sie ein Elektrofahrrad abstellen, nehmen Sie wertvolle Zubehörteile wie den Akku und das Display unbedingt immer mit oder sichern Sie diese mit einem zusätzlichen stabilen Schloss. Die Akku – Schlösser vieler Elektrofahrräder reichen als Diebstahlschutz nicht aus.

– Notieren Sie sich Rahmennummer, Marke und Typ Ihres Fahrrads in einem Fahrradpass und legen Sie ein aktuelles Foto Ihres Rads dazu oder benutzen Sie hierzu die digitale und kostenlose FAHRRADPASS-App.

Quelle: Polizeipräsidium Offenburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)