Blaulicht BW: Meldungen aus dem Bodenseekreis

Polizeiabzeichen und Einsatzwagen

Bodenseekreis (ddna)

Friedrichshafen

Autos beschädigt

Unbekannte haben in der Zeit von Freitag bis Samstag zwei auf einem Parkplatz bei der Fähren – Zufahrt abgestellte Fahrzeuge der Marke Volvo beschädigt. Sowohl der goldfarbene, als auch der schwarze PKW wurden mit einem nicht näher bekannten Gegenstand auf beiden Seiten zerkratzt. Der Sachschaden wird auf etwa 2.000 Euro beziffert. Bereits in der vergangenen Woche hatten Unbekannte an diesen Fahrzeugen alle Reifen zerstochen. Der Polizeiposten Altstadt hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen und bittet Personen, die Verdächtiges beobachtet haben, sich unter 0754142-0 zu melden.

Friedrichshafen

Parkrempler

Etwa 3.000 Euro Sachschaden verursachte ein 75-jähriger Subaru – Fahrer, als er am Montag gegen Nachmittag beim Rangieren einen in der Straße „Eckmähde“ geparkten Audi berührte. Während der Schaden am Audi auf etwa 2.500 Euro beziffert wird, fällt dieser beim PKW des Unfallverursachers geringer aus.

Friedrichshafen

Sachbeschädigung durch versprühte Lackfarbe

Nachdem ein Unbekannter in der Zeit von Samstagabend bis Montagabend eine Toiletten – Trennwand im Bodensee – Center mit schwarzer Lackfarbe beschmiert hat und mit der gleichen Farbe das Parkdeck besprühte, ermittelt die Polizei wegen Sachbeschädigung. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Friedrichshafen unter 07541-0 entgegen.

Friedrichshafen

Unter Drogen

Eine Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz kommt auf einen 21-Jährigen zu, der am Montagabend im Bereich Wiggenhausen von der Polizei kontrolliert wurde. Den Beamten ergab sich der Verdacht, dass der Mann und sein 18-jähriger Begleiter unter der Wirkung berauschender Mittel standen. Da bei dem 21-Jährigen ein entsprechendes Utensil mit Marihuana – Antragungen in der Tasche gefunden wurde, wird nun gegen ihn ermittelt.

Friedrichshafen

Polizeibeamte bei Corona – Kontrolle beleidigt

Weil er die eingesetzten Polizeibeamten beleidigte, muss ein 20 -Jähriger mit einer Anzeige rechnen. Die Streifenwagenbesatzung war am Montagabend verständigt worden, da sich sechs junge Personen gemeinsam in einem Keller im Newtonweg aufhielten. Der Mann konnte dort mit fünf weiteren Personen im Alter von 17 und 18 Jahren angetroffen werden und reagierte gegenüber den Beamten vollkommen uneinsichtig. Er versuchte häufig einer Personenkontrolle zu entkommen und verweigerte zunächst die Angabe seiner Personalien. Kurze Zeit später beleidigte er die Beamten verbal und verließ den Ort mit erhobenen Mittelfingern, die er in Richtung der Polizisten zeigte. Während auf die Beteiligten eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen des Verstoßes gegen die aktuellen Corona – Regeln zukommt, muss sich der 20-Jährige zusätzlich wegen Beleidigung verantworten. Die jungen Männer und Frauen wurden auf die aktuellen Bestimmungen hingewiesen und aufgefordert den Ort entsprechend getrennt zu verlassen.

Tettnang – Kau

Brand in Kellerraum

Zu einem Brand in einem Keller eines Wohnhauses im Altwiesenweg rückten Einsatzkräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei am Dienstagmorgen gegen 6 Uhr aus. Mutmaßlich war eine überhitzte Steckdose Ursache für die Brandauslösung. Die Freiwillige Feuerwehr Tettnang, die mit sieben Fahrzeugen und über 40 Kräften vor Ort war, konnte das Feuer löschen. Die Bewohner des Hauses wurden vorsorglich durch den Rettungsdienst betreut, blieben jedoch unverletzt. Die Doppelhaushälfte wurde durch die starke Rauchentwicklung und Rußbildung unbewohnbar. Der Sachschaden liegt nach ersten Einschätzungen im fünfstelligen Bereich.

Überlingen

Autospiegel beschädigt

Ein Unbekannter hat am Samstag zwischen 15 und 15:20 Uhr einen auf dem Parkplatz eines Drogeriemarkts in der Lippertsreuter Straße stehenden Daimer – Benz beschädigt. Durch das Umknicken des linken Außenspiegels entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Polizei geht momentan weniger von einem Unfall, sondern eher von einer Sachbeschädigung aus. Personen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter 07551-0 beim Polizeirevier Überlingen zu melden.

Überlingen

Mit Drogen und Einhandmesser unterwegs

Mit strafrechtlichen Konsequenzen muss ein 42- jähriger Mann rechnen, der am Montagabend im Bereich der Wiestorstraße von Beamten des Polizeireviers Überlingen kontrolliert wurde. Der Mann hatte eine geringe Menge Marihuana bei sich. Des Weiteren fanden die Polizisten in seinem Rucksack ein Einhandmesser auf, dessen Mitführen in der Öffentlichkeit verboten ist. Neben einer Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz kommt eine Strafverfahren wegen illegalen Besitzes von Drogen auf den 42- Jährigen zu. Sowohl die Drogen als auch das Messer wurden sichergestellt.

Quelle: Polizeipräsidium Ravensburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)