Polizei NRW: Nur wenig vereiste Keine Glätteunfälle – Halleneinsturz

Polizeiweste

Kreis Paderborn (ddna)

(mb) Der am Montagnachmittag einsetzende Regen hat zu keinen größeren Störungen im Verkehr geführt. Auch die Nacht zu Dienstag blieb ruhig. Am Dienstagmorgen trat hoher Schaden beim Einsturz eine Lagerhalle in Lichtenau ein.

Am späten Nachmittag stand in der Leostraße in Paderborn Wasser auf der Fahrbahn. Gullis waren hier verstopft und das Tauwasser konnte nicht abfließen. Der Gulli wurde freigeschaufelt und erfüllte seine Funktion. Stellenweise waren Brücken vereist wie zum Beispiel auf der B68 bei Lichtenau – Grundsteinheim. Auf der K26 Nach Willebadessen blieb ein LKW auf glatter Straße stecken. Aus dem Raum Lichtenau wurde Eisabwurf von Windkraftanlagen gemeldet. Schäden sind nicht bekannt geworden. Auf der K 37 bei Büren – Brenken fuhr sich ein Lkw in der Zufahrt zu einem Pendlerparkplatz fest und blockierte etwa eine Stunde Einfahrt wie Straße. In der Pipinstraße in Paderborn wurden zwei geparkte Autos von Dachlawinen beschädigt.

Gegen Morgen brach in Lichtenau an der Straße Zum Breikedahl eine große Lagerhalle samt Photovoltaikanlage ein. Dort laufen derzeit Sicherungsmaßnahmen. Die Feuerwehr und das THW sind im Einsatz. Verletzt wurde niemand. Der Schaden ist insgesamt noch nicht absehbar und wird vorläufig auf eine sechststellige Summe geschätzt. Die Unglücksursache ist derzeit nicht bekannt.

Quelle: Polizei Paderborn, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)