Blaulicht Niedersachsen: POL-GÖ: (58/2021) Ohne Führerschein und mit geklautem Pkw zum Raub – Polizei nimmt Tatverdächtigen vorläufig fest

Polizeiweste

Göttingen (ddna)

Rhumspringe (Landkreis Göttingen), Bahnhofstraße Montag, 15. Februar 2021, am Abend

RHUMSPRINGE (mb) – Nach einem Raub auf einen Supermarkt am Montagabend (15. Februar 2021) in der Bahnhofstraße in Rhumspringe konnte die Polizei den Tatverdächtigen in Duderstadt festnehmen.

Nach dem gegenwärtigen Stand der Ermittlungen betrat der Mann kurz vor Ladenschluss den Supermarkt und begab sich mit Waren zur Kasse. Unmittelbar vor dem Bezahlvorgang zog er plötzlich ein Pfefferspray aus seiner Tasche, hielt es dem 19-jährigen Angestellten vor das Gesicht und verlangte, ohne die Waren zu bezahlen den Markt verlassen zu dürfen. In der Folge sprühte er dem Angestellten das Pfefferspray ins Gesicht, verließ den Markt, ohne seinen Einkauf zu bezahlen und fuhr mit seinem Auto in Richtung Duderstadt davon. Der 19-Jährige wurde leicht verletzt.

Eine Augenzeugin alarmierte umgehend die Polizei, welche den Täter durch die zuvor abgegebene Personen – und Fahrzeugbeschreibung nur in der Kurmainzer Straße in Duderstadt anhalten konnten. Bei deren Kontrolle gab der 32-Jährige die zuvor begangene Tat zu. Weiterhin stellten die Beamten bei der Kontrolle fest, dass der aus dem Landkreis Leipzig stammende Mann unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen am Steuer gesessen hat und nicht im Besitz eines gültigen Führerscheins ist. Zudem waren auch der Pkw und die daran angebrachten Kennzeichen gestohlen.

Für den Mann ging es im Anschluss zur Polizeidienststelle in Duderstadt, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Er verbrachte dort die Nacht im Polizeigewahrsam.

Quelle: Polizeiinspektion Göttingen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)