Polizei NRW: Randalierer mit offenem Haftbefehl festgenommen

Einsatz mit Fahrzeugen

Gelsenkirchen (ddna)

Gestern Abend, 15. Februar 2021, rief eine Bewohnerin von der Lengericher Straße die Polizei, da ein betrunkene Mann in ihrem Wohnhaus randalierte. Als die Beamten gegen 23 Uhr in der Resser Markt eintrafen, befand sich der 24-jährige Mann auf dem Dachboden des Mehrfamilienhauses. Zuvor hatte er im Hausflur laut herumgeschrien und verstärkt gegen die Wohnungstür der Anruferin geschlagen sowie getreten. Bei der Kontrolle seiner Personalien stellten die Beamten fest, dass der Randalierer ohne festen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland per Haftbefehl gesucht wird. Während der Überprüfung verhielt sich der Mann fortwährend distanzlos und störte die polizeiliche Maßnahme durch lautes Geschrei sowie Beleidigungen gegenüber den Polizisten. Daraufhin legten die Beamten ihm Handfesseln an und brachten ihn ins Gewahrsam. Während des Transportes versuchte der Festgenommene die Beamten zu treten und spuckte ihnen ins Gesicht. Ein Arzt entnahm ihm auf der Wache zwei Blutproben. Ein Strafverfahren wurde gegen den Mann eingeleitet.

Quelle: Polizei Gelsenkirchen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)