Unfall BW: Schwerer Unfall bei Rainau

Polizeiauto

Aalen (ddna)

Rainau: Zwei Schwerverletzte durch Zusammenstoß

Am Montag kam es gegen Abend auf der B290 in Höhe Rainau – Schwabsberg zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen ernsthaft verletzt wurden. Der 49-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes ML verlor vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit auf glatter Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam ins Schleudern und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte er frontal mit dem Pkw Ford Fiesta einer 30-jährigen. Beide Unfallbeteiligten kamen schwer verletzt in ein Krankenhaus. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 15.000 Euro.

Quelle: Polizeipräsidium Aalen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Polizei in BaWü registriert weniger Unfälle

Seit 1953 die offizielle Statistik für unser Bundesland eingeführt wurde, gab es noch nie so wenig Unfälle wie im ersten Halbjahr 2020!

Die Anzahl der Verkehrstoten und der auf baden-württembergischen Straßen verletzten Bürgerinnen und Bürger ist auf historischen Tiefständen.“, betonte Innenminister Thomas Strobl, schränkte aber auch ein: „Natürlich ist diese Entwicklung in großen Teilen auf die Corona-Pandemie und das damit verbundene verringerte Verkehrsaufkommen zurückzuführen.

Das Sinken der Unfallzahlen ist auf jeden Fall beachtlich: im ersten Halbjahr 2019 von 161.817 auf 126.198 im ersten Halbjahr 2020 (minus 22%). Weniger schön: Die Zahl der Todesopfer ist mit 146 immer noch um 146 zu hoch. Weitere 19.000 Menschen wurden schwer- oder leichtverletzt.