Blaulicht BW: (UL) Silozug kippt auf Seite / Hohen Schaden zog am Montag eine Unachtsamkeit in Erbach nach sich.

Einsatz mit Fahrzeugen

Ulm (ddna)

Am Nachmittag fuhr ein 60-Jähriger von Ulm in Richtung Erbach. Kurz vor Ortseingang war der Fahrer unachtsam. Er geriet mit seinem Silozug ins Bankett und danach in einen Graben. Daraufhin kippte das Fahrzeug auf die rechte Seite. Der Fahrer blieb unverletzt. Weil er in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat musste er eine Sicherheitsleistung hinterlegen. Nach ersten Schätzungen der Polizei beträgt der Schaden am Silozug mindestens 100.000 Euro. Die Höhe des Flurschadens ist noch unbekannt. Die Bergung des Fahrzeugs dauerte mehrere Stunden. Dazu musste die Bundesstraße voll gesperrt werden. Der Straßenverkehr wurde umgeleitet. Der Sattelzug war mit Mehl beladen, das bei dem Unfall nicht austrat.

Die Polizei weist darauf hin, dass Ablenkung und Unachtsamkeit öfter die Ursache schwerer Unfälle sind. Vermeiden Sie jede Art von Störungen und Ablenkungsquellen, die Ihre Konzentration auf das Verkehrsgeschehen negativ beeinflussen könnten.

Quelle: Polizeipräsidium Ulm, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion