Blaulicht Niedersachsen: „tragischer Unglücksfall“ – Seniorin verstirbt nach Sturz – Lkw übersieht beim Rückwärtsrangieren 87-Jährige / Fahrrad von „Feuerwehrmann“ gestohlen – „Drahtesel“ wieder gefunden…

Einsatz mit Fahrzeugen

Lüneburg (ddna)

Presse – 16. Februar 2021++

Lüneburg

Lüneburg – junge Männer nach Farbschmierereien festgestellt

Drei 32, 34 und 48 Jahre alte Männer aus Lüneburg konnte die Polizei in den Nachtstunden zum 16. Februar 21 in der Lüneburger Altstadt feststellen und kontrollieren. Zuvor waren gegen 2 Uhr u.a. in der Zollstraße mehrere Schmierereienriftzüge festgestellt worden. Bei dem 34-Jährigen stellten die Beamten u.a. entsprechende Utensilien fest. Die Polizei ermittelt.

Adendorf – Blumentöpfe vom Balkon auf Pkw geworfen – Polizei ermittelt

Wegen Sachbeschädigung ermittelt die Polizei nach dem Wurf von zwei Blumentöpfen eines jungen Mannes auf einen Pkw in den Nachmittagsstunden des 15. Februar 21 im Amselweg. Nach derzeitigen Ermittlungen hatte der Mann von einem Balkon gegen 16:50 Uhr die Blumentöpfe auf die Frontscheibe eines kurz zuvor stehenden Pkw Ford Tourneo geworfen und hatte diesen dadurch beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von gut 500 Euro. Die Polizei ermittelt gegen den jungen Mann aus Adendorf.

Lüneburg – Spinde in Firmenumkleideraum aufgebrochen

Zwei Spinde in den Umkleideräumlichkeiten einer Firma in der Otto – Brenner – Straße brachen Unbekannte in den Vormittagsstunden des 15. Februar 21 auf. Die Unbekannten hatten sich zwischen 9 und 11 Uhr Zugang zu den Räumen verschafft und zwei Spinde aufgebrochen. Es entstand ein Sachschaden von gut 300 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Lüneburg – Rotlicht missachtet und „falsche Personalien angegeben“

Das Rotlicht Auf der Hude aus Richtung des Behördenzentrums kommend in Richtung Am Alten Eisenwerk missachtete ein 33-Jähriger mit seinem Lastenrad in den Nachmittagsstunden des 15. Februar 21. Der Lüneburger fuhr gegen 15 Uhr links an einem Kraftomnibus vorbei und missachtete das Rotlicht der Lichtzeichenanlage. Der Radfahrer fuhr weiter in die Straße Auf der Hude in Rtg. des Bardowicker Wasserweges und ignorierte abermals das Rotlicht einer weiteren „Ampel“. Bei der Kontrolle gab der 33-Jährige falsche Personalien an. Die Polizei leitete entsprechende Verfahren ein.

Bleckede, OT. Rosenthal – alkoholisiert auf schneeglatter Fahrbahn verunfallt – 1,4 Promille

Auf schneeglatter Fahrbahn verunfallte ein 58 Jahre alter Fahrer eines Pkw Hyundai in den frühen Abendstunden des 15. Februar 21 im Bereich Rosenthal. Der Mann aus der Region war gegen 18:30 Uhr auf der Landesstraße 219 aus Jürgensdorf kommend unterwegs und verunfallte aufgrund seiner Alkoholisierung im Verlauf einer Linkskurve. Bei nichtangepasster Geschwindigkeit kam der Pkw nach rechts von Fahrbahn ab. Der 58-Jährige, bei dem ein Alkoholwert von 1,4 Promille festgestellt wurde, wurde leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von gut 12.000 Euro. Da zu befürchten war, dass der Fahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt wurde, wurde auch die Feuerwehr Bleckede alarmiert, die zum Einsatz kam.

Gegen den Mann aus der Region wurde ein Strafanzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. Parallel prüfen die Beamten, ob der Pkw Hyundai möglicherweise vor dem Unfall auch noch mit einem weiteren Fahrzeug kollidierte.

Bleckede – Fahrrad von „Feuerwehrmann“ gestohlen – „Drahtesel“ wieder gefunden -> Polizei ermittelt wegen Diebstahls

Im Zusammenhang mit dem Feuerwehreinsatz „eingeklemmter Fahrer nach VU in Rosenthal“ ermittelt die Polizei Bleckede auch wegen Diebstahl eines Fahrrads; Konnte jedoch das Mountainbike am heutigen Tage wieder auffinden. Ein 17-Jähriger war am Montag (15. Februar 2021) nach Alarmierung gegen Abend als freiwilliger Feuerwehrmann mit seinem Rad unterwegs zur Wache, als er von einem Kameraden mit dessen Pkw mitgenommen wurde. Er stellte sein Fahrrad im Bereich der Turnhalle an der Lüneburger Straße unverschlossen ab. Nach der Rückkehr aus dem Einsatz gegen 19:45 Uhr war das Mountainbike wegtohlen.

Nach erfolgter Strafanzeige konnte die Polizei Bleckede das Fahrrad des Jugendlichen in den heutigen Morgenstunden wieder auffinden; Ermittelt jedoch im Umfeld des Auffindeortes wegen Diebstahls. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Lüchow – Dannenberg

Zernien – „tragischer Unglücksfall“ – Seniorin verstirbt nach Sturz – Lkw übersieht beim Rückwärtsrangieren 87-Jährige auf landwirtschaftlichen Betrieb und berührt diese – Polizei und Genossenschaft ermitteln

Zu einem tragischen Unglücksfall kam es in den Morgenstunden des 16. Februar 21 auf dem Gelände eines landwirtschaftlichen Betriebs in der Region Zernienzingen. Der Fahrer eines Lkw Transporter Iveco aus dem Landkreis Parchim hatte im Anlieferungsverkehr gegen 8:40 Uhr beim Rückwärtsfahren auf dem Innenhof des Betriebs nicht wahrgenommen. Die 87 -Jährige war nach ersten Ermittlungen hinter das Fahrzeug getreten, so dass der Lkw die Frau berührte und diese dadurch stürzte. Durch die Kollision und den Sturz wurde die Seniorin lebensgefährlich verletzt. Während der Versorgung durch Rettungskräfte verschlechterte sich der Zustand der Frau, so dass diese trotz Reanimation letztlich im Krankenhaus verstarb. Beamte des Kriminalermittlungsdienstes Lüchow übernahmen die weiteren Ermittlungen. Parallel wurde die Berufsgenossenschaft eingeschaltet.

Uelzen

Uelzen – Einbruch in Lokalität scheitert – 1.000 Euro Sachschaden

Im die Räume einer Lokalität in der Mühlenstraße einzubrechen, versuchten Unbekannte im Zeitraum vom 14. auf den 15. Februar 21. Die Täter hatten dabei gewaltsam den Griff der Haupteingangstür entfernt und schlugen im rückwärtigen Bereich eine Fensterscheibe mit ebendiesem Griff ein. Sie gelangten nicht im den Räumen. Es entstand ein Sachschaden von gut 1.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Wrestedt – von der Fahrbahn abgekommen – Kfz – Kennzeichen verloren – weitergefahren und ermittelt

Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei winterglatten Straßenverhältnissen verunfallte ein 21 Jahre alter Fahrer eines Pkw Audi in den Abendstunden des 15. Februar 21 auf der Kreisstraße 7. Der Mann aus Uelzen war gegen 21:30 Uhr nach links von der Fahrbahn abgekommen, berührt dabei einen am Straßenrand geparkten Baum leicht und überfuhr einen Leitpfosten. Zudem löst sich das Kennzeichen des Pkw Audi. Der Mann setzte (ohne Kennzeichen) die Fahrt fort und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Es entstand geringer Sachschaden. Die alarmierte Polizei konnten den Verursacher anhand des Kfz – Kennzeichens ermitteln. Ihn erwartet ein Strafanzeige wegen Unfallflucht.

Rosche – aufgrund Sekundenschlafs verunfallt – Baum berührt

Vermutlich aufgrund Sekundenschlafs verunfallte ein 33 Jahre alter Fahrer aus dem Landkreis Lüchow – Dannenberg mit seinem Pkw VW Up in den Morgenstunden des 16. Februar 21 auf der Bundesstraße 493. Der VW – Fahrer war gegen 8:50 Uhr zwischen Zarenthien und Rosche nach links von der Fahrbahn abgekommen und berührte einen Baum. Er blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von gut 4.000 Euro.

Uelzen – „Licht an!“ -> die Polizei kontrolliert Radfahrer

Vor dem Hintergrund der gemeinsamen Aktion „Licht an!“ von Verkehrswacht und Polizei kontrollierten Beamte in den Morgenstunden des 16. Februar 21 im Uelzener Stadtgebiet insgesamt 36 Fahrradfahrer. Hierbei wurden 15 Verstöße festgestellt. Die Betroffenen waren einsichtig und wurden in dieser Phase der Aktion mündlich verwarnt. … durchweg eine positive Resonanz für die Aktion „Licht an“. Weitere Kontrollen; auch gebührenpflichtig, folgen.

Quelle: Polizeiinspektion Lüneburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)