Polizei NRW: Verkehrsrowdy fotografiert Familie

Zwei Polizisten

Bielefeld (ddna)

MK / Bielefeld – Heepen – Bereits am Mittwoch (10. Februar 2021) hat ein Autofahrer nach Angaben eines anderen Pkw Fahrers in riskanter Weise auf dem Ostring überholt. Die Ermittler des Verkehrskommissariats 2 suchen Zeugen zu dem Überholvorgang.

Ein 43-jähriger Bielefelder fuhr gegen Mittag mit seiner Familie auf dem Ostring in Richtung Innenstadt. Vor ihm befanden sich drei weitere Autos. Zwischen den Einmündungen der Bechterdisser Straße und der Salzufler Straße setzte der Fahrer eines VW Polo zum Überholen des Familienautos an.

Obwohl sich im Gegenverkehr ein Lkw näherte, beendete der Polo Fahrer das Überholmanöver und scherte direkt vor der Familie ein. Um nicht mit dem Überholenden in einen Unfall verwickelt zu werden, bremste der 43-Jährige mit seinem Auto ab.

An der Kreuzung Ostring und Salzufler Straße hielt der Fahrer mit seinem VW wegen eines roten Ampelsignals an und stieg aus. Während der verbalen Auseinandersetzung mit der Familie fotografierte er alle Fahrzeuginsassen. Schließlich bog der Mann vom Ostring ab und fuhr auf der Salzufler Straße in Richtung Lippe.

Zwischenzeitlich haben die Ermittler des Verkehrskommissariats 2 einen 30-jährigen Bielefelder als Fahrer des VW Polo identifiziert. Für die Beamten sind alle Zeugenhinweise zu diesem Sachverhalt von Bedeutung. Insbesondere suchen sie den Fahrer des Lkw, der auf dem Ostring in Richtung Lagesche Straße unterwegs war.

Die Polizei bittet um Hinweise unter:

Polizeipräsidium Bielefeld / Verkehrskommissariat 2 / 0521-0

Quelle: Polizei Bielefeld, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)