Polizei NRW: 71-Jähriger nach Schuss auf Wohnungstür in Vingst festgenommen

Einsatz mit Fahrzeugen

Köln (ddna)

Staatsanwaltschaft und Polizei Köln geben bekannt:

Nach einem Schuss auf eine Wohnungstür, hinter der eine 37-jährige Bewohnerin mit ihrem 13- jährigen Sohn stand, haben Polizeibeamte am Dienstagmittag (16. Februar 2021) den Schützen (71) noch in dem Mehrfamilienhaus in Köln – Vingst festgenommen. Die Beamten stellten den genutzten Revolver und ein Messer bei dem 71-Jährigen sicher. Die Polizei Köln hat eine Mordkommission eingerichtet. Die Staatsanwaltschaft hat bei Gericht den Erlass eines Untersuchungshaftbefehls wegen des dringenden Verdachts des versuchten Totschlags beantragt.

Nach bisherigen Ermittlungen hatte sich der Bekannte des Opfers gegen Mittag unter einem Vorwand Zutritt zu dem Mehrfamilienhaus auf der Ostheimer Straße verschafft. Nachdem ihm die 37-Jährige die Wohnungstür nicht geöffnet und um Hilfe geschrien hatte, soll der 71-Jährige sie bedroht haben und nach Tritten gegen die Tür einen Schuss auf die Tür abgegeben haben. Die Mutter und ihr Sohn erlitten einen Schock und wurden in ein Krankenhaus gebracht.

Quelle: Polizei Köln, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion
Letzte Artikel von Blaulicht Redaktion (Alle anzeigen)