Polizei NRW: Fußgänger stößt mit Euregiobahn zusammen und wird leicht verletzt

Polizeiabzeichen und Einsatzwagen

Eschweiler (ddna)

Gestern Abend (16. Februar 2021) gegen 19:10 Uhr ereignete sich auf dem unbeschrankten Bahnübergang an der Steinstraße ein Unfall zwischen einem 28-jährigen Fußgänger und einem Zug der Euregiobahn. Der 45-jährige Zugführer erkannte an dem unbeleuchteten Übergang den direkt an den Gleisen stehenden und offenbar unaufmerksamen jungen Mann, leitete daraufhin eine Vollbremsung ein und versuchte noch mit einem akustischen Signal diesen zu warnen. Der Fußgänger querte jedoch noch vor dem herannahenden Zug den Übergang und es kam zur Berührung mit dem schweren Gefährt. Nach dem Zusammenstoß entfernte sich der 28-Jährige zunächst von der Unfallstelle. Passanten konnten ihn in der Nähe antreffen und informierten einen Rettungswagen; Dieser brachte ihn mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Der Zugführer kam mit einem Schrecken davon und setzte seine Fahrt nicht mehr fort. Nach jetzigem Stand wurden in dem Zug keine Personen verletzt. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen.

Quelle: Polizei Aachen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)