Blaulicht Niedersachsen: Stader Polizei gelingt Schlag gegen den Drogenhandel – Drei Beschuldigte in Untersuchungshaft

Polizeiband

Stade (ddna)

Am gestrigen Dienstagnachmittag haben Ermittler im Rahmen eines derzeit beim Zentralen Kriminaldienst der Polizeiinspektion Stade laufenden Ermittlungsverfahrens wegen gewerbsmäßigen Handels mit Drogen vier Wohnungen in Horneburg und Nottensdorf durchsucht.

Die Staatsanwaltschaft Stade hatte aufgrund der vorliegenden Ermittlungsergebnisse die entsprechenden Durchsuchungsbeschlüsse erwirkt, die dann von den Beamten zeitgleich an allen vier Einsatzorten vollstreckt werden konnten.

Dabei konnten die eingesetzten Kräfte eine große Menge an Drogen, Chemikalien zur Drogenherstellung sowie weitere Beweismittel auffinden und sicherstellen. (Wir berichteten)

Gegen die beiden Hauptbeschuldigten und den mutmaßlichen 40- jährigen Mitttäter wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft am heutigen späten Nachmittag durch den Haftrichter beim Amtsgericht Stade die entsprechenden Untersuchungshaftbefehle erlassen und die drei Männer in eine niedersächsische Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen in der Sache dauern weiter an.

Quelle: Polizeiinspektion Stade, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion
Letzte Artikel von Blaulicht Redaktion (Alle anzeigen)