Blaulicht Niedersachsen: Stader Polizei gelingt Schlag gegen den Drogenhandel – mehrere Wohnungen durchsucht – großen Mengen Drogen sichergestellt / Unbekannte entwenden Treppenturm von Apensener Baustelle

Polizeiweste

Stade (ddna)

1. Stader Polizei gelingt Schlag gegen den Drogenhandel – mehrere Wohnungen durchsucht – großen Mengen Drogen sichergestellt

Am gestrigen Dienstagnachmittag haben Ermittler im Rahmen eines derzeit beim Zentralen Kriminaldienst der Polizeiinspektion Stade laufenden Ermittlungsverfahrens wegen gewerbsmäßigen Handels mit Drogen vier Wohnungen in Horneburg und Nottensdorf durchsucht.

Unterstützt wurden die Beamten dabei vom mobilen Einsatzkommando (MEK) aus Lüneburg, da nicht auszuschließen war, dass einer der Beschuldigten im Besitz einer Schusswaffe sein könnte.

Bei den Durchsuchungen fielen den Ermittlern dann in einem Versteck große Mengen von Drogen in die Hände. Insgesamt konnten so etwa ca. 80 kg Marihuana, ca. 53 kg Haschisch, ca. 15 kg Amphetamine, ca. 12 Liter Codein, ca. 14 kg derzeit noch unbekannte Mittel, ca. 900 g Kokain sowie weitere Chemikalien zur Herstellung von Drogen, eine Schusswaffe und andere Beweismittel sichergestellt werden.

Die beiden hauptbeschuldigten Brüder im Alter von 24 und 36 Jahren wurden vorläufig festgenommen und mussten sich auf der Stader Dienststelle erkennungsdienstlichen Maßnahmen und ersten Vernehmungen unterziehen. Gegen sie wurde ein Haftbefehl erlassen und sie werden am heutigen Tag dem Haftrichter beim Amtsgericht Stade vorgeführt.

Weiter wurden noch drei Frauen im Alter von 21 bis 44 Jahren vorläufig festgenommen, diese mussten aber nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen zunächst wieder auf freien Fuß gesetzt werden.

Ein 40- jähriger weiterer Beschuldigter befindet sich derzeit noch in polizeilichem Gewahrsam.

Polizeisprecher Rainer Bohmbach dazu:

„Das ist mit Abstand die größte Menge von Drogen, die wir hier im Rahmen von Ermittlungen in einem Einzelfall sicherstellten konnten. Nach unseren ersten Schätzungen haben die sichergestellten Drogen und Materialien einen Straßenverkaufswert von fast 1,5 Millionen Euro. Die Bekämpfung der Drogenkriminalität hat nicht umsonst einen hohen Stellenwert in der polizeilichen Arbeit im Landkreis Stade.“

Die Ermittlungen in der Sache dauern noch weiter an.

Foto in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade.

2. Unbekannte entwenden Treppenturm von Apensener Baustelle

Bisher unbekannten Tätern ist es zwischen Freitag, den 22. Januar 2021, 17:00 h und Montag, den 15. Februar 2021, 08:00 h gelungen, ein Baustellengelände in der Raiffeisenstraße in Apensen zu betreten. Dort demontierten die Unbekannten dann einen in einem Außengerüst verbauten Treppenturm und nahmen diesen mit.

Zum Abtransport des Materials müssen die Diebe mit einem passenden Transportfahrzeug oder Anhänger vor Ort gewesen sein.

Der angerichtete Schaden dürfte sich auf ca. 5.000 Euro belaufen.

Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, die mit dem Diebstahl in Verbindung stehen könnten oder die sonstige Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter 04167-699240 bei der Polizeiwache Apensen zu melden.

Quelle: Polizeiinspektion Stade, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion