News Wipperfürth: Tageswohnungseinbruch in einer Seniorenwohnanlage

Polizeiband

Wipperfürth (ddna)

Zwischen 11:20 und 11:30 Uhr hat ein Unbekannter am Dienstag (16. Februar 2021) in eine Wohnung im Sonnenweg eingebrochen. Die Wohnung befindet sich in einem Komplex mit Seniorenwohnungen. Eine Nachbarin der Geschädigten hatten gegen Vormittag ein lautes Geräusch aus Richtung des Hausflurs vernommen. Als sie daraufhin nachschaute, sah sie noch einen Mann, der das Haus verließ und offenbar zuvor an einer Nachbarwohnung die Tür aufgehebelt hatte. Der Verdächtige war etwa 190 cm groß, trug einen ¾-langen Mantel oder Anorak, eine Mütze und führte eine Umhängetasche mit. Die Bewohner der betroffenen Wohnung hatten diese erst zehn Minuten zuvor verlassen. Bei dem Einbruch erbeutete der Täter Bargeld.

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Wenn weder Polizei noch Alarmanlage helfen – Einbrüche in NRW

Die gute Nachricht: die Zahl der Wohnungseinbrüche in Nordrhein-Westfalen geht zurück. Experten der Polizei waren allerdings davon ausgegangen, dass die Zahl der Einbrüche noch weiter zurückgeht.

Durch das zehntausendfache Arbeiten im Home-Office sind vielen Tätern Einbruchsversuche zu gefährlich.

80 Wohnungseinbrüche wurden in Nordrhein-Westfalen im ersten Halbjahr 2020 registriert – das ist der Durchschnitt in 24 Stunden! In den ersten sechs Monaten des Vor-Corona-Jahrs waren es 600 Einbrüche und Versuche mehr. 14.360 Fälle statt 14.900 – ein Rückgang von 3,5%. Eine gute Entwicklung, aber kaum beruhigend.

Blaulicht Redaktion