Polizei NRW: Versuchter Raubüberfall auf Kiosklieferant in Polizei stellt Täter nach kurzer Flucht

Polizeiband

Mönchengladbach (ddna)

Die Polizei hat gestern (16. Februar 2021) einen 23-Jährigen gestellt, der am Mittag in Odenkirchen am Stapper Weg einen 20-jährigen Kioskangestellten zu berauben versucht hatte.

Der 20-Jährige war damit beschäftigt, eine Warenlieferung für einen Kiosk am Stapper Weg aus seinem Auto auszuladen, als der 23-Jährige sich ihm von hinten näherte. Er schlug ihn mit der Faust gegen den Kopf und versuchte, ihm seine Umhängetasche zu entreißen. Der 20-Jährige wehrte sich und hielt die Tasche fest. Im Kiosk hörte der Verkäufer die Rufe seines Mitarbeiters vor der Tür und eilte nach draußen. Daraufhin ließ der 23-Jährige von dem 20 -Jährigen ab und ergriff ohne Beute die Flucht. Er lief in Richtung Geistenbecker Straße davon.

Der Kioskbetreiber verständigte umgehend die Polizei. Diese leitete sofort eine Fahndung nach dem Flüchtigen ein. Durch koordinierte Fahndungsmaßnahmen und Hinweise aus der Bevölkerung konnte der Täter in der Nähe gestellt und festgenommen werden.

Ein Haftrichter erließ am Folgetag, 17. Februar 2021, einen Untersuchungshaftbefehl gegen den 23-jährigen Beschuldigten.

Quelle: Polizei Mönchengladbach, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)