Polizei NRW: 17 -Jähriger dank polizeilicher Videobeobachtung nach Raub festgenommen – Komplize flüchtig

Polizeiabzeichen und Einsatzwagen

Köln (ddna)

Dank polizeilicher Videobeobachtung haben Polizisten am Mittwochnachmittag (17. Februar 2021) in der Kölner Innenstadt einen von zwei mutmaßlichen Räubern festgenommen. Der 17-Jährige steht im Verdacht, gegen 16:30 Uhr in Höhe der Limburger Straße einen 32 – Jahre alten Mann mit einem Messer bedroht und Bargeld gefordert zu haben.

Ihre Flucht in Richtung Friesenplatz beobachteten Beamte der Videoleitstelle und koordinierten die Fahndung der beteiligten Polizisten. Eine der Streifen nahm den 17-Jährigen daraufhin in der Weidengasse fest. Der etwa 1.65 Meter große und blonde Komplize entkam unerkannt. Es soll sich um einen Jugendlichen handeln. Hinweise zu dem Flüchtigen nimmt das Kommissariat 14 unter 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Quelle: Polizei Köln, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion