Polizei NRW: Brände und Sachbeschädigungen in Polizei sucht Augenzeugen

Einsatz mit Fahrzeugen

Mönchengladbach (ddna)

Unbekannte haben gestern (17. Februar 2021) in der Zeit von 21:30 bis 23:30 Uhr im Stadtteil Giesenkirchen an mehreren Tatorten an der Trimpelshütter Straße und an der Dominikus – Vraetz – Straße Sachbeschädigungen, zum Teil durch Legen von Bränden, begangen. An mindestens fünf stehenden Fahrzeugen sowie einer Garagenwand und einer Mülltonne entstanden dabei Schäden; Verletzt wurde niemand. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

An der Dominikus – Vraetz – Straße zündeten die noch nicht identifizierten Täter gegen Abend die Abdeckplane eines Pkw an. Der Pkw nahm dadurch Schaden. Auch einen in der Nähe stehenden Papiercontainer zündeten sie an.

Gegen Mitternacht geriet ein an der Trimpelshütter Straße geparkter Anhänger in Brand. Das Feuer beschädigte auch ein in unmittelbarer Nähe geparktes Mofa sowie die Fassade einer Garage. Die Feuerwehr löschte den Brand und verhinderte ein Übergreifen des Feuers auf ein Wohnhaus.

An einem weiteren Tatort an der Trimpelshütter Straße steckten Unbekannte einen Pkw in Brand.

Außerdem verbogen sie an einem ebenfalls an der Trimpelshütter Straße geparkten Auto die Scheibenwischer.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung: Wer hat etwas Verdächtiges beobachtet?

Quelle: Polizei Mönchengladbach, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)