News Paderborn: Einbrüche in Kellerräume

Wohnungseinbruch

Paderborn (ddna)

In der Zeit von Montag (15. Februar 2021) bis Dienstag (16. Februar 2021) begaben sich Unbekannte in den Keller eines Mehrfamilienhauses an der Marienstraße und brachen hier in drei Kellerabteile ein. Aus einem Kellerraum wurden zwei Angelruten, eine von der Marke Gamakatsu, entwendet. Die Diebe drangen darüber hinaus in einen weiteren Kellerraum ein; Hier steht jedoch nicht fest, ob etwas gestohlen wurde. In ein drittes Kellerabteil versuchten die Täter zwar einzudringen, scheiterten jedoch.

Die Polizei sucht Augenzeugen und fragt:

Wer kann Angaben zu diesen Taten machen? Wer hat verdächtige Personen beobachtet oder kann sonst Hinweise geben?

Quelle: Polizei Paderborn, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Wenn weder Polizei noch Alarmanlage helfen – Einbrüche in NRW

Zunächst eine gute News: in Nordrhein-Westfalen wird in diesem Jahr weniger eingebrochen. Dass die Einbruchsdelikte noch weniger werden hatte allerdings die Mehrheit der Experten vorausgesagt.

Corona ist ein Grund für den Rückgang: zehntausende arbeiten zuhause, der Einbruchsversuch ist zu gefährlich, die Gefahr das auf einmal ein Blaulicht vor dem Haus zu sehen ist, ist zu groß.

80 Wohnungseinbrüche wurden in Nordrhein-Westfalen im ersten Halbjahr 2020 registriert – das ist der Durchschnitt in 24 Stunden! Insgesamt 14.360 Wohnungseinbrüche und Einbruchsversuche in nur sechs Monaten – kleiner Trost: das sind 600 weniger als im ersten Halbjahr des Vor-Corona-Jahres. Von 14.900 Fällen auf 14.360 Fälle, ein Minus von 3,6% – eine gute News, aber keine Großartige.